Archive

Boyne, John: Der Junge mit dem Herz aus Holz

Originaltitel:
Noah Barleywater runs away
Autor/in:

Verlag:

Themen:
, ,
Reihe:
-
Seiten: 240
Preis: 13,99 €, Hardcover
ISBN: 9783596854776
Erscheinungsdatum: 08.03.2012
Bewertung:

Der achtjährige Noah Barleywater läuft eines Morgens einfach von zu Hause fort. In dem festen Bewusstsein, nie wieder zurückzukehren, durchquert er zwei Dörfer und landet an einem seltsamen Spielzeugladen, der nach den Gesetzen der Physik eigentlich zusammenbrechen müsste. Der Besitzer des Ladens, ein alter Mann, lädt Noah zum Mittagessen ein und erzählt dem Jungen nebenbei seine spannende und ungewöhnliche Lebensgeschichte.

John Boynes Kinderbuch kommt als Märchen daher. Noah verschlägt es von seinem Zuhause, das unserer Welt zu entspringen scheint, in den Wald, in dem alles sehr merkwürdig zugeht. Die Bäume biegen sich vor Noah weg, wenn er versucht Äpfel zu pflücken, er begegnet einem sprechenden Esel und Dackel und das Spielzeug im Spielzeugladen ist mehr als lebendig! Mehr als nur einmal erwischt man sich, wie man bei Noahs häufigen Ausrufen „Wie ungewöhnlich!“ mit dem Kopf nickt und der vorbeihuschenden Zimmertür hinterherschaut.
Man kommt eigentlich recht schnell darauf, warum Noah von zuhause weggelaufen ist, auch wenn der alte Mann viel Geduld mitbringen muss, bis er die Wahrheit erfährt. Seine Erzählungen helfen Noah dabei, den nötigen Mut für seine Rückkehr aufzubringen. Das bewegte Leben des alten Mannes ist sehr beeindruckend (und natürlich außerhalb dieser märchenhaften Gegend vollkommen unglaubwürdig ;-)) und wartet insbesondere am Schluss mit einer großen Überraschung auf. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten. Nur so viel: John Boyne hat sich für sein Buch prominente Unterstützung geholt.

Der Junge mit dem Herz aus Holz verknüpft ernste Kindersorgen mit einer märchenhaften Geschichte zu einem wundervollen Buch, das zur Abwechslung abseits der modernen Kinder- und Jugendbuchliteratur eher traditionell angelegt ist. Viel Spaß beim Lesen!


Pearson, Mary E.: Zweiunddieselbe

Originaltitel:
The Adoration of Jenna Fox
Autor/in:

Verlag:

Themen:
, ,
Reihe:
Jenna Fox Chronicles 1 von 3
Seiten: 336
Preis: 14,95 €, Hardcover
ISBN: 9783596853373
Erscheinungsdatum: 12.08.2009
Bewertung:

Jenna Fox erwacht nach über einem Jahr aus dem Koma. Sie hat keine Erinnerung daran, wer sie ist und erkennt auch ihre Eltern nicht. Von den ihr fremden Personen erfährt sie, dass sie einen schweren Unfall überlebt hat. Jenna muss alles neu lernen: gehen, sprechen, sogar lächeln. Schnell bemerkt sie, dass an der Geschichte ihrer Eltern etwas faul ist. Wenn sie schon vor über einem Jahr von Boston nach Kalifornien gezogen sind, warum ist das Haus dann noch so baufällig? Warum darf sie das Haus nicht verlassen? Und wieso ist ihre Großmutter ihr gegenüber so abweisend? Mit der Zeit und etwas Hilfe ihrer Kindheitsvideos erlangt Jenna Stück für Stück ihre Erinnerung zurück. Bruchstückhaft setzt sich das Leben von Jenna Fox zusammen. Aber will sie wirklich wieder die Jenna sein, die sie einmal war? Denn nicht alles an ihrem Leben war so perfekt, wie die Videos es vermuten lassen. Und während Jenna ihre eigene Identität zu ergründen versucht, enthüllt sie ein furchtbares Familiengeheimnis, das alles verändert.

Ich habe dieses Buch hauptsächlich deswegen gelesen, weil ich das Cover und den Titel interessant fand. Leider verrät der Klappentext meiner Meinung nach schon zu viel von der Story, sodass die ungeheuerliche Geschichte, die Jenna aufdeckt, keine schockierende Erkenntnis mehr ist. Also: Augen weg vom Klappentext, wer nicht schon vor dem Lesen wissen möchte, was passiert! Trotzdem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Aber das Ende hatte einen bitteren Nachgeschmack. Da ich an dieser Stelle nicht zu viel verraten will, kann ich leider nicht sagen, warum.
Eine Filmumsetzung wurde übrigens bereits angekündigt.