Schlagwort-Archive: Musik

Spielerei mit iTunes

Zufällig bei Jana entdeckt und direkt mal geklaut. Mach sowas ja immer gerne. Im Prinzip ganz einfach: bei iTunes bestimmte Stichwörter eingeben, das erste Lied rausschreiben, das auftaucht und sich freuen XD Ich habe hierfür die Titelsortierung gewählt, sodass Stichwörter in Alben- oder Bandnamen nicht aufgetaucht sind (vielleicht hab ich da aber auch einfach nix passendes). Blöd, dass ich einen Großteil der Musik, die ich höre, gar nicht bei iTunes drin hab. Aber egal. Also, hier kommt meine spannende Liste:

Suchwort Titel Bemerkung
Happy Happy Tears von Sweetbox Ab und zu durchforste ich meine Bibliothek und dann höre ich mir auch mal öfters Sweetbox an. Ich weiß gar nicht mehr wer mich drauf gebracht hat, vielleicht Nancy?
Love Love Phantom von B’z Auf diese japanische Band bin ich durch *hüstel* Detektiv Conan Openings gestoßen. Und in irgendeinem Manga hat ein/e Mangaka die Band auch empfohlen. Hab dann zufällig mal in Düsseldorf ein Album von B’z entdeckt und mir sofort geschnappt <3
Hate I Hate It von Ellegarden Noch eine japanische Band. Das Lied ist allerdings auf Englisch. Wieder keine Ahnung, wie ich auf die Band gekommen bin. Aus meiner japanischen Musikphase halt XD
Light Starlight von Muse Yay, Muse <3 Kannte zwar schon vorher Lieder der Band, muss aber gestehen, dass ich erst seit der Baseballszene aus Twilight Fan bin. Supermassive Black Hole war einfach so geil in der Szene, hach.
Dark Dance In The Dark von Lady GaGa Es gibt nur wenige Lieder von Lady GaGa, die ich nicht mag. Dieses hier mag ich XD
Good Lullaby (Goodnight, My Angel) von den Wise Guys Hmm, sagt mir jetzt so vom Titel her gar nichts. Aber die Wise Guys sind toll! (Wow, das Lied ist echt auf Englisch!)
Bad Bad von Michael Jackson Na das war ja jetzt mal echt überraschend, lol.
Smile A Loaded Smile von Adam Lambert Das erinnert mich daran, dass ich schon mindestens eine Woche nicht das Album gehört habe. Das muss ich ändern. Ich liebe es <3
Cry Crystal Ball von Pink Die Titel sagen mir echt so gut wie nie was. Muss das Lied immer erst hören um zu wissen, welches es ist x_x Hmm, ist jetzt nicht DAS Lied von Pink das ich auswählen würde, wenn ich eins wählen müsste. Aber ist ok.
Boy The Boy Does Nothing von Alesha Dixon Ist das einzige Lied der Sängerin, das ich kenne. Aber das rockt und macht immer wieder Spaß zu hören!
Girl Beautiful Girl von Sweetbox Nochmal Sweetbox. Dabei hab ich davon nur 14 Titel XD
Sad Sad Statue von System Of A Down Jawoll, endlich mal ne andere Musikrichtung hier ò_Ó Ist auch eins meiner Lieblingslieder, weil ich da den Refrain so gern mag.
Lost Lost in Hollywood von System Of A Down Und direkt noch eins von der Band hinterher, was für ein Zufall *lol*

Wer auch Lust drauf hat kann sich natürlich gerne bedienen.

Tick Tack 34 + 35

| Bücherwelten
So, nachdem ich mit meinem letzten Post einen neuen Kommentarhöchststand erreicht habe *ironie* wird es mal Zeit, meine Beliebtheit noch zu verstärken.
Oh Happy Dates habe ich beendet und mir danach direkt Teil 2 namens The (Im)Perfect Girlfriend bestellt. Gemäß meiner selbst auferlegten Reihenfolge habe ich dann aber erst mal weiter den Aus-dem-alten-Laden-geliehen Stapel verkleinert. Fillory – Die Zauberer sollte es sein. Und wenn ich das Buch nicht wieder zurückbringen würde, hätte ich es in die nächste Papiertonne gekloppt. Nach 350 Seiten und der Beendigung des ersten „Buches“ (das Buch ist in insgesamt drei Bücher aufgeteilt) war es mir genug. Jetzt lese ich Wintermädchen, ebenfalls ein Jugendbuch, geht aber in eine völlig andere Richtung, nämlich Magersucht. Ist es merkwürdig, ein Buch über dieses Thema zu lesen und dabei fast die ganze Zeit zu essen? *drop*
Seiten zählen: 13974 von 20000 Seiten

| Ohrwurm der Woche
Ein bisschen Halleluja von Das gezeichnete Ich und sehr viele Titel von Ich + Ich, immer noch als Konzertnachwirkung. Seitdem höre ich die Alben nämlich rauf und runter.
Außerdem ist endlich die Mail von Ashley Hicklin eingetrudelt. Darin hat er das Foto mitgeschickt, das er vom Publikum gemacht hat. Und es gab ein „Klitze Kleine Geschenk“, nämlich einen Song seines erst noch erscheinenden Albums. Der Typ ist mir echt sympathisch XD

| Bewegte Bilder
Buffy ist aus…jetzt brauch ich die Comics *argh* Bald gehen ja auch Grey’s Anatomy, Chuck und Supernatural wieder los, bis dahin werde ich Persons Unknown noch beenden und vielleicht Fringe weitergucken. Hab erst vorgestern bemerkt, dass Pro7 schon seit Anfang August wieder neue Folgen davon zeigt!

| Versuchungen
Würd am liebsten einfach nur schlafen, im Bett bleiben, nix tun. Geht aber nicht.

| Die letzte Woche
Wo soll ich da anfangen? Wie im kleinen Zwischenbericht erwähnt, ist die Eröffnung gut verlaufen, war aber alles sehr stressig. Der freie Sonntag hat nicht wirklich viel Entspannung gebracht, weil ich total früh aufgewacht bin. Ich kann momentan irgendwie nicht mehr lange schlafen. Danach die Woche hat die Schule wieder angefangen. Zwei Tage Unterricht und ich drehe schon wieder am Rad. Ach ja und dann hat die Deutsche Bahn sich gedacht, gerade der Schulanfang wäre doch eine schöne Zeit, eine große Baustelle zu errichten. Deshalb fährt mein Zug jetzt komplett anders – wenn er denn fährt – (gestern ist er ausgefallen) und ich krieg die Krise. Dementsprechend wenig Lust hatte ich, mich mit meinem Blog zu beschäftigen. Was ja aber anscheinend niemanden gestört hat ;-)
Unglaublich, wie dermaßen kurz man zwei Wochen zusammenfassen kann. Aber ich bin müde, will ins Bett. Bis zum nächsten Mal, hoffentlich wieder früher…
Eigentlich wollte ich auch mal mit so ner Buchmonatsstatistik anfangen, mal schauen ob ich das am Donnerstag noch schnell für August mache. Ist ja schon ganz interessant mal zu sehen, wie viele Bücher im Monat ich wirklich schaffe.

Der Solist

Originaltitel: The Soloist
Jahr: 2009
Länge: 117 Minuten
Genre: Biographie, Drama, Musik
Reihe:
Regie: Joe Wright
Schauspieler: Robert Downey Jr., Jamie Foxx

| Darum geht’s
Der Solist erzählt die wahre Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen dem Journalisten Steve Lopez und dem shizophrenen Cellisten Nathaniel Ayers. Steve hört Nathaniel eines Tages auf der Straße Geige spielen und beschließt, eine Kolumne über den obdachlosen ehemaligen Juilliardstudenten zu schreiben. Steve versucht das Leben von Nathaniel zu verbessern, indem er ihn bei der Organisation Lamp unterbringt und seine Leidenschaft zur Musik unterstützt. Letztendlich verändert die Freundschaft das Leben beider Männer zum Guten.

| Fangirlfaktor
Da ich mich momentan in einer Robert Downey Jr. Phase befinde, sage ich hierzu nicht mehr als: Robert Downey Jr.! Auch wenn der Hauptaugenmerk natürlich definitiv bei der Geschichte und nicht beim guten Aussehen liegt. Falsche Kategorie für den Film, fürchte ich. Deshalb hier nur zwei Herzchen (immerhin spielt ja RDJ mit *argh*).

| Unterhaltungswert
Ich würde diesen Film eher in die Kategorie Anspruch als Unterhaltung einordnen, also auch hier falsche Überschrift. Wieso schreib ich bitte über einen Film, zu dem meine oberflächliche Bewertung nicht passt? Egal. Also: Action sucht man hier vergeblich, aber der Film hat mich nicht gelangweilt. Also eigentlich gut unterhalten. Was dann doch wieder passt. Hmm. Ich werde mir für solche Filme bessere Kategorien überlegen und vergebe vier Herzen.

| Fazit
Auch ich kann mir ab und zu Filme ansehen, die von der typischen Gut-und-Böse Story abweichen. Juchu. Besonders wenn Schauspieler dabei sind, die ich mag. Ok, ganz ehrlich? Ich hätte mir den Film sonst wohl auch nie angesehen. Schade, dass Robert Downey Jr. und Jamie Foxx den gleichen deutschen Synchronsprecher haben. Logischerweise musste man sich für einen entscheiden, der seine Standardstimme bekommt. Leider war es Jamie Foxx =( Ich vergebe abschließend vier Herzen für die realistische Geschichte, die schöne Musik und die sympathischen Charaktere.
Ein Film für Leute, die auch ruhigeren Geschichten nicht abgeneigt sind. Und Robert Downey Jr. mögen. Und Jamie Foxx natürlich auch.