Schlagwort-Archive: Crime

TV Serie: Awake


Awake ist eine 13-teilige TV-Serie, die in den USA vom 1. März bis zum 24. Mai ausgestrahlt wurde. Aufgrund von geringen Einschaltquoten wurde die Serie abgesetzt, hat aber (glücklicherweise!) ein abgeschlossenes Ende. Die Serie hatte mich ab dem Zeitpunkt, als ich „zwei Realitäten – und man weiß nicht welche die richtige ist“ gelesen habe ;-)

| Worum geht’s?
Nach einem Autounfall mit seiner Familie findet sich Detective Michael Britten in zwei verschiedenen Realitäten wieder. Jedes Mal, wenn er aufwacht, wechselt er zwischen den Welten, in denen entweder seine Frau oder aber sein Sohn den Unfall überlebt haben. Um nicht den Überblick zu verlieren, trägt er in der Realität, in der seine Frau Hannah überlebt hat, ein rotes Armband und in der anderen, in der sein Sohn noch lebt, ein grünes. Neben seinen Familienmitgliedern unterscheiden sich die beiden Realitäten auch durch Michaels Psychiater und Partner bei der Arbeit. Bereits in der ersten Episode beginnen sich die Realitäten außerdem zu vermischen. Ein Detail eines Falls in der roten Welt findet sich auch in der grünen Welt wieder und führt letztendlich zur Aufklärung. Neben der offensichtlichen Frage „Welche Realität ist die echte?“ beschäftigt sich Awake außerdem mit Michaels Arbeitsleben und den Hintergründen des Unfalls, die im Laufe der Episoden angedeutet werden.

Michael Britten Michael Britten verliert bei dem Autounfall nicht nur seine (halbe?) Familie, sondern scheinbar auch seinen Verstand. Denn er lebt seitdem in zwei verschiedenen Realitäten, in denen jeweils nur seine Frau oder nur sein Sohn überlebt haben. Seine beiden Psychiater versuchen ihn natürlich davon zu überzeugen, dass IHRE Realität die richtige und die andere ein Traum ist, haben damit aber wenig Erfolg. Michael setzt seine Erlebnisse in den verschiedenen Realitäten gewinnbringend zur Lösung seiner Fälle ein und irritiert seine Kollegen damit nicht nur einmal.
Hannah Britten Hannah Britten ist Michaels Ehefrau. Sie lebt in der roten Realität und stirbt in der grünen. Sie überwindet den Verlust ihres Sohnes kaum und stürzt sich in Ablenkung, indem sie das Haus komplett renoviert. Bei ihr stehen alle Zeichen auf Neuanfang, sodass sie sich auch beruflich neu orientieren will und dafür sogar einen Umzug in Kauf nimmt.
Rex Britten Rex Britten ist Michaels und Hannahs Sohn. Er lebt in der grünen Realität und stirbt in der roten. Seine Mutter war seine Bezugsperson, die er natürlich schmerzlich vermisst. Zu seinem Vater hat er keinen besonders guten Draht. Michael bemüht sich, für ihn da zu sein und die Lücke, die Hannah hinterlassen hat, zu füllen.
Um seiner Mutter nah zu sein, beginnt Rex wieder Tennis zu spielen, da seine Mutter selbst eine sehr gute Spielerin war.

| Wer spielt mit?
Jason Isaacs als Michael Britten, wer kennt ihn nicht? Als Lucius Malfoy hat er vergeblich versucht, Harry Potter einzuschüchtern. Natürlich hat er auch viele andere Rollen gespielt, aber diese wird bei mir für immer den größten Eindruck hinterlassen. Laura Allen (Hannah) durfte ich das erste Mal in 4400 sehen, bei Grey’s Anatomy und Criminal Minds hatte sie aber auch kleine Gastspiele. Dylan Minnette spielt Rex, den Sohn der Hauptfigur. Eine gleich angelegte Rolle spielte er auch schon in Lost, da war er der Sohn von Jack.

| Was ist so toll an der Serie?
Mich hat vor allem das Rätsel um die beiden Realitäten angezogen. Welche ist denn nun die echte? Klar, dass das erst in der letzten Episode aufgelöst wird. Deshalb ist die Hälfte der Staffel auch leider nicht so spannend. Erst gegen Ende nimmt die Serie an Fahrt auf und deckt die Hintergründe um den vermeintlichen Unfall von Michael und seiner Familie auf. Deswegen bin ich auch nicht unbedingt traurig, dass jetzt nach einer Staffel Schluss ist. Denn hätten sie das Geheimnis mit in eine zweite Staffel gezogen, wäre die Serie wahrscheinlich von vorne bis hinten langweilig geworden. So hat man interessante 13 Episoden mit sympathischen Charakteren und einem zufriedenstellenden Schluss.

| Diese Episoden sollte man auf keinen Fall verpassen
Natürlich mal wieder alle ;-)

| Mal reinschnuppern?

TV Serie: White Collar


White Collar läuft seit 2009 im amerikanischen Fernsehen und gehört dort zu den Sommerserien, die laufen, wenn die meisten anderen Serien in der Staffelpause sind. Ich hatte schon früher von der Serie gehört, interessiert hat sie mich aber irgendwie nie, bis sie mir auf Get Glue vorgeschlagen wurde. Da habe ich dann kurzerhand die erste Episode geschaut und war sofort begeistert <3 Ab dem 13.09. läuft die Serie auf RTL um 22:15 Uhr in deutscher Erstausstrahlung!

| Worum geht’s?
Der Betrüger Neal Caffrey wurde nach einer jahrelangen Verfolgungsjagd vom FBI-Agenten Peter Burke hinter Gittern gebracht. Nur wenige Monate vor seiner Entlassung nach einer vierjährigen Haftstrafe entkommt Neal unbehelligt aus dem Hochsicherheitsgefängnis. Peter wird erneut auf den Fall angesetzt und findet schnell heraus, dass Neal seine Freundin Kate sucht und nur wegen ihr ausgebrochen ist, statt seine restlichen Monate abzusitzen. Der Agent kennt Neal besser als jeder andere und nimmt ihn nur kurze Zeit später wieder fest. Nach seiner Ergreifung bietet Neal dem FBI einen Deal an: er hilft bei der Lösung des aktuellen Falls und kommt dafür aus dem Gefängnis frei. Das FBI akzeptiert den Vorschlag und so wird Neal in die Obhut des FBIs entlassen. Mit einer Fußfessel ausgestattet steht der raffinierte Verbrecher Peter von da an bei seinen Fällen zur Seite.

Neal Caffrey Neal Caffrey ist ein talentierter Fälscher und Dieb. Mit seinem unwiderstehlichen Charme wickelt er die Leute leicht um den Finger und bekommt fast immer was er will. So schafft er es z. B. innerhalb eines Tages nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis, dass eine reiche Witwe ihn als Untermieterin aufnimmt. Zwischen Peter und Neal entwickelt sich schnell eine Freundschaft, die aber kontinuierlich auf die Probe gestellt wird, da beide Geheimnisse voreinander haben und Neal nicht von seiner kriminellen Vergangenheit lassen kann.
Peter Burke Peter Burke ist der FBI-Agent, der Neal nach jahrelanger Ermittlungsarbeit zu Fall gebracht und ins Gefängnis gesteckt hat. Trotz Neals Verbrechen empfindet Peter sichtlich Sympathie für den smarten Verbrecher und erklärt sich bereit, die Verantwortung für ihn zu übernehmen. Obwohl er es ungern zugibt, machen ihm die gelegentlichen Ausflüge in die Grauzone der Legalität Spaß. Obwohl er eng mit Neal zusammenarbeitet vertraut Peter ihm nicht voll und ganz, sodass er z. B. Neals Bewegungsmuster anhand der Fußfessel bei Zweifeln oft kontrolliert.

| Wer spielt mit?
Matt Bomer ist Neal Caffrey. Ihn kenne ich auch schon aus Chuck, denn da hat er in mehreren Episoden Chucks Konkurrenten und ehemaligen Kommilitonen Bryce Larkin gespielt. Tim DeKay (Peter Burke) kann zwar schon auf eine längere Schauspielkarriere zurückblicken, mir war er aber vorher noch nicht aufgefallen. Ob das an so aussagekräftigen Rollen wie „Agent“ in Passwort: Swordfish liegt? *g* Willie Garson würde ich wohl kennen, hätte ich damals Sex and the City geguckt! Da hieß er nämlich Stanford Blatch. Als Mozzie finde ich ihn aber auch ganz toll! Insgesamt ist es echt ein bekannter Cast, denn Tiffani Thiessen (Elizabeth Burke) war Hauptdarstellerin bei Beverly Hills, 90210, Sharif Aktins (Clinton Jones) kennt man bereits aus Emergency Room und Marsha Thomason (Diana Barrigan) ist auch keine Unbekannte. Sie war bei Lost dabei und außerdem in Die Geistervilla die Ehefrau von Eddie Murphy. Ach ja, und Hilarie Burton (Sara Ellis) war vorher bei One Tree Hill.

| Was ist so toll an der Serie?
Neal und Peter sind unglaublich sympathische Charaktere mit einer tollen Chemie. Neal dabei zu beobachten, wie er mit seinen fragwürdigen Methoden die Agenten auf die Palme bringt – aber selbstverständlich genau deshalb den Fall löst – ist einfach köstlich. Außerdem ist die Serie superwitzig und ich liebe liebe liebe die Anspielungen. So steht Neal z. B. in einer Episode einem alten Chinesen gegenüber und sagt „Don’t get ‚em wet. Don’t feed ‚em after midnight, right?“ Hach, was habe ich gelacht. Dabei hilft es natürlich ein Film- und Serienjunkie zu sein, ähöm.
Aber auch Drama und Spannung kommen in White Collar nicht zu kurz. Oft genug stecken unsere Helden in brenzlichen Situationen und entkommen nur knapp. Eine perfekte Mischung also. Unbedingt angucken!!

| Diese Episoden sollte man auf keinen Fall verpassen
Staffel 1 – Episode 7 – Neal ist Verdächtiger in einem Schmuckdiebstahl.
Staffel 2 – Episode 2 – Neal entdeckt Peters dunkles Geheimnis ;-)
Staffel 2 – Episode 3 – Ein Nachahmungstäter kopiert Neal – und er findet’s toll.
Staffel 3 – Episode 7 – Shoppiiiiiing!