Schlagwort-Archive: Blogparade

BuchSaiten Blogparade zum Jahresende 2014


Bereits zum dritten Mal nehme ich an Katrins jährlicher Blogparade teil. Es war mal wieder nicht einfach, die passenden Bücher rauszupicken. Aber so muss das ja auch sein :D

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?


Für die einen das beste Buch aller Zeiten, für die anderen ein absoluter Reinfall. We Were Liars hat sehr polarisiert. Ich wollte auch wissen, worum es geht und habe das Buch deswegen gelesen, dabei allerdings nicht allzu viel erwartet. Letztendlich hat es mir aber doch gut gefallen, vor allem weil es an einen Film erinnert, den ich sehr gerne mag. Das Ende hat mich zwar sehr geärgert, aber positiv überrascht war ich insgesamt trotzdem.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?


Die Auswahl fällt mir leicht. Ich habe beinahe den ganzen Dezember damit verbracht, mich durch The Diviners zu quälen. Ja, ich hätte es auch abbrechen können, aber ich wollte einfach wissen, ob es nicht irgendwann doch noch spannend wird und die Lobeshymnen gerechtfertigt sind. Nach 704 Seiten kann ich sagen: nicht wirklich. Das Buch hätte um mindestens 300 Seiten gekürzt werden können. Ich fand es sehr einschläfernd.

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?


Ich bin nicht besonders autorentreu und tendiere eher dazu, von jedem Autor pro Jahr nur ein Buch zu lesen. Von daher ist es immer schwierig, dann von einer grandiosen Neuentdeckung zu sprechen. Aber Graeme Simsion gehört definitiv zu den Ausnahmen. Seine beiden Rosiebücher haben sehr viel Spaß gemacht und ich werde die Augen nach Neuerscheinungen von ihm offen halten!

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?


Das ist so eine gemeine Frage! Eigentlich hätte ich Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam nehmen müssen, weil mich das Cover letztendlich dazu gebracht hat, das Buch sofort zu kaufen. Aber das Cover von Magisterium ist noch schöner. Das Muster! Das metallisch schimmernde Orange! Und der Titel ist auch hochkant lesbar, das finde ich richtig cool.

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2015 lesen und warum?

Da Armada leider dieses Jahr nicht erschienen ist und ich sonst sowieso keinen Plan habe, was nächstes Jahr rauskommt, nehme ich hier einfach mal das Buch aus dem Vorjahr. Freue mich immer noch drauf!

BuchSaiten Blogparade zum Jahresende 2013

Alles Gute zum 5. Geburtstag der Blogparade, liebe Katrin :D Mache natürlich gerne wieder mit, wenn auch recht spät.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Dieses Jahr fällt mir die Wahl tatsächlich leichter als letztes Mal. Habe auch nur ein Buch in meinen Statistiken gefunden, auf die diese Frage wirklich passt. Tadaa:


Als Seelen von Stephenie Meyer damals erschien, fand ich den Klappentext grauenvoll, geradezu lächerlich. Ich wollte das Buch nie nie nie lesen. Und dann kam der tolle Trailer zum Film und plötzlich klang die Handlung doch gar nicht mehr so schlecht. Einen Rebuy Gutschein später stand das Buch dann auch in meinem Regal und ich habe es für meine Verhältnisse sehr schnell gelesen. Und ich fand es gut. Richtig gut!! Die Geschichte nimmt sich sehr viel Zeit und den meisten Lesern wird es zu langweilig sein, aber ich fand es genau richtig so. Der Film war dann leider die umso größere Enttäuschung. Ich hätte nie gedacht, dass ich dies sagen würde, aber das Drehbuch war ZU NAH an der Vorlage. Was im Buch funktioniert hat, kam im Film einfach nur lächerlich rüber. Sehr schade.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Es ist immer so, dass es in dieser Kategorie bei mir sehr viel mehr Auswahl gibt, aber da ich mich auf einen Titel beschränken „muss“, habe ich mich für diesen entschieden:


Der Sommer, der nur uns gehörte von Jenny Han. Ich bin immer noch sooo enttäuscht, was die Autorin aus dem letzten Band der Reihe gemacht hat. So ein hirnloses und doofes Buch. Damit hat sie die anderen zwei Bücher für mich kaputt gemacht :(

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?


Da waren rückblickend nicht viele Namen dabei, die ich hier nennen könnte. Ich habe mich letztendlich für Ernest Cline entschieden. Er hat erst einen Roman geschrieben, nämlich Ready Player One. Aber der hatte es in sich und gehört definitiv zu meinen Lieblingsbüchern des Jahres! Jetzt müssen wir nur hoffen, dass er die hohen Erwartungen mit seinem neuen Werk halten oder sogar übertreffen kann.

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Ich verlinke hier einfach nochmal auf die Goodreads Bilder aus meinem letzten Monatsrückblick:

The Hunger Games Catching Fire Mockingjay

Ich hatte meine alten Hunger Games Ausgaben schon vor einer ganzen Weile verkauft, weil ich dachte, dass ich die Reihe eh nicht nochmal lesen werde. Denkste. Wollte ich jetzt natürlich doch und praktischerweise sind in diesem Jahr wunderschöne neue Taschenbuchausgaben auf englisch erschienen. Sie glänzen *__* Ich musste sie haben! Damit sind sie auch gleichzeitig die für mich schönsten Cover des Jahres.

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2014 lesen und warum?


Passend zur Autorenneuentdeckung des Jahres freue ich mich tierisch auf Ernest Clines zweites Buch Armada, das aber leider erst im nächsten Oktober erscheinen wird. Buhu. Ansonsten fällt mir jetzt spontan nichts ein. Ein neues Buch von Suzanne Collins wäre allerdings schön ;)

BuchSaiten Blogparade zum Jahresende 2012

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Schwierig, schwierig: eigentlich lese ich ja gar keine Bücher, von denen ich mir nichts verspreche. Deswegen bin ich bisher auch bei Shades of Grey standhaft geblieben, auch wenn ich doch ein bisschen neugierig bin, was alle daran finden ;-) Drei Bücher habe ich dann aber doch gefunden:


Bei den ersten beiden Büchern, Göttlich verloren und Spiegelkind, meine ich mich erinnern zu können, dass die Meinungen dazu im Vorfeld eher durchwachsen waren. Insofern habe ich mich nur mit einigen Bedenken an die Geschichten getraut, wurde aber glücklicherweise nicht enttäuscht :D

Auch vor den Büchern von Julia Quinn hatte ich ein wenig Angst. Aber wie das nun mal ist mit dem Gruppenzwang: man kann ihm nicht entkommen! Besonders nicht, wenn nebenbei noch eine Challenge zur Buchreihe läuft und man ständig mit den Covern und Inhaltsangaben konfrontiert wird. Und so habe ich mich am Anfang des Jahres zweifelnd das Neuland der Historicals begeben und ja, ich fand das Buch gut. Danach habe ich mir die anderen sieben Bücher besorgt. In einer Buchhandlung mit zahlreichen Filialen zu arbeiten zahlte sich dabei aus, denn ich konnte mir auch die vergriffenen Bände noch zum Originalpreis schnappen *höhö*

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Da fallen mir gleich viel mehr Bücher ein als bei der vorherigen Frage. Ich habe mir aus all den Enttäuschungen wieder die Top 3 ausgesucht, die da wäre:


Gut gegen Nordwind…das Buch war mir dann auch eine kurze Rezension wert. Alle Welt schwärmt von der Geschichte um Emmi und Leo und ich fand sie einfach nur sterbenslangweilig. Gähn. Genauso unterträglich war Eindeutig Liebe. Als wundervolle, romantische Liebesgeschichte angepriesen und für mich „Eindeutig Herzlos“.

Nummer 3 im Bunde ist One for the Money, der erste Teil der Reihe um Stephanie Plum. Eine Freundin von mir liebt die Bücher und auch viele Blogger haben sie mir ans Herz gelegt, sodass ich natürlich mit großen Erwartungen an die Geschichte gegangen bin. Es war kein Griff ins Klo, so wie die anderen beiden Kandidaten, aber durch die hohe Messlatte vor dem Lesen ist das Buch leider sehr tief gefallen. Irgendwann werde ich trotzdem mal den zweiten Band lesen, schließlich habe ich mir die ersten drei Bücher zusammen im Schuber gekauft. Ich Doofkopp XD

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Hier kann ich leider keinen Namen nennen. Ich glaube ich habe von jedem Autoren in diesem Jahr genau EIN Buch gelesen und keins davon war jetzt meine persönliche Neuentdeckung des Jahres. Schade eigentlich.

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Da muss ich auf die Schnelle passen, weil mir natürlich nichts einfällt. Ich habe in diesem Jahr viele hübsche, aber auch mindestens ebenso viele Einheitsbreicover gesehen. Ein definitives Highlight in diesem Bereich ist die Kategorie Covermania bei Miss Bookiverse, zumindest was die englischsprachigen Veröffentlichungen angeht. Schaue ich mir immer wieder gerne an <3

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2013 lesen und warum?

Da fällt ja generell alles raus, was schon in meinem Regal steht. Das Gras auf der anderen Seite ist viel grüner und so, ihr wisst schon. Aber auch bei den bisherigen 2013er Buchneuankündigungen waren jetzt noch nicht allzu viele Titel dabei, die mein Herz höher schlagen lassen. Ich fühle mich momentan etwas übersättigt, geht euch das auch so? Vielleicht ist das aber auch eine Nachwirkung auf meinen „kalten Entzug“, weil ich nicht mehr jeden Tag in der Buchhandlung arbeite und dadurch nicht mehr so viele Bücher durch meine Hände gehen. Hmm. Auf jeden Fall widme ich meinen Bücherregalen wieder vermehrt Aufmerksamkeit und lese Subleichen. Ist doch auch mal schön, endlich dafür Zeit zu haben und nicht ständig den Druck zu fühlen, so viele Neuerscheinungen wie möglich zu verschlingen.
Zwei Neuerscheinungen des kommenden Jahres sollen aber trotzdem nicht unerwähnt bleiben. Und zwar:

Bereits nächsten Monat erscheint Carinas Buch Kirschroter Sommer als Taschenbuch bei Rowohlt. Der perfekte Anlass, es mir auch endlich zu besorgen und damit auf die begeisterten Stimmen zu hören, die die Liebesgeschichte in den höchsten Tönen loben. Ich bin sehr gespannt :D
Fast ebenso freue ich mich auf Was geschah mit Mara Dyer? und wieder ist die Bloggerwelt Schuld. Ich verlasse mich da auf euer Urteil, also enttäuscht mich nicht!