Vorsätze für 2020

Hallo WordPress. Lange nicht gesehen. Du hast dich so sehr verändert, dass ich gar nicht mehr mit dir zurechtkomme. Trotzdem möchte ich es mal wieder mit diesem „Bloggen“ versuchen. Nachdem ich nun stundenlang nach neuen Themes gesucht, dabei fast das ganze System gecrasht und mein Rezensionslayout zerstört habe, gebe ich auf und lasse alles, wie es ist. Siehst ja auch eigentlich ganz ok aus, auch wenn ein richtiger Neuanfang natürlich symbolträchtiger gewesen wäre.

Dieser Beitrag heißt „Vorsätze für 2020“. Davon gibt es meistens reichlich und umsetzen tut man am Ende keine davon. Das hält mich aber noch lange nicht davon ab, eine lange Liste an Vorsätzen zu machen. Die da wären:

Erwachsen sein und so

  • Arzttermine machen
  • Mich mit meinen Finanzen beschäftigen
  • Öfter kochen
  • Zuhause vegan leben
  • Zucker reduzieren
  • Kommunikativer sein
  • Sich mehr trauen

Obwohl ich in 2019 natürlich nicht die ganze Zeit zuhause war, fühlt es sich an, als hätte ich mich das komplette Jahr in meiner Wohnung versteckt. Viel zu oft habe ich auf der Couch gesessen, mich selbst bemitleidet und keine Motivation für irgendwas aufbringen können. Das wird sich sicherlich nicht von heute auf morgen ändern, aber ich versuche es.

Einfacher umzusetzen wird wahrscheinlich meine Ernährung zu „verbessern“. In 2019 hatte ich auch nicht besonders viel Lust, für mich zu kochen. Das möchte ich dieses Jahr gerne wieder ändern und vielleicht auch ab und zu mal verbloggen.

Zeit für mich

  • Sport machen
  • Urlaub machen
  • Weiter ausmisten und Konsum reduzieren

Ich war seit Monaten nicht mehr beim Sport, obwohl ich im Fitnessstudio angemeldet bin. Voll das Klischee, ich weiß. Abmelden wollte ich mich aber auch nicht, weil ich dann eben auch nicht mehr hingehen KÖNNTE. Nach Weihnachten habe ich nun endlich dem Schweinehund in den Allerwertesten getreten und bin an zwei Tagen zu Kursen gegangen. Außerdem habe ich direkt ein Training für morgen vereinbart, bevor mich die Motivation wieder verlässt. Ich möchte mir (mal wieder) einen Trainingsplan erstellen lassen und diesen dann auch regelmäßig nutzen. Das habe ich mir schon oft vorgenommen. Mal schauen, wie lange es diesmal klappt.

„Urlaub machen“ ist auch immer so eine Sache. Bisher habe ich noch nichts geplant, aber ich möchte gerne in den Urlaub fahren, auch wenn ich keine Begleitung habe. Bisher habe ich mich das (natürlich) noch nie getraut.

In 2019 habe ich zwei Mal meine Bücherregale durchforstet und insgesamt 158 Bücher aussortiert. Ich habe ein paar Sachen bei Ebay Kleinanzeigen verkauft oder verschenkt. Dies möchte ich in 2020 unbedingt weiterführen, vor allem meinem Kleiderschrank soll es an den Kragen gehen. Ich besitze einfach viel zu viel Zeug, das ich nie benutze/trage/lese etc.

Hobbys

  • Bloggen
  • Mehr lesen
  • Neues lernen

Punkt 1 gehe ich gerade an :-) Mal schauen, ob es was langfristiges wird. Ansonsten sollte ich mir langsam doch mal überlegen, die Domain zu kündigen. „Mehr lesen“ klappt auch seit Jahren nur bedingt. Im Dezember hatte ich – angetrieben von Bibliotheksdeadlines – ein kleines Lesehoch, das gerne bleiben darf. Es wäre nur schön, wenn ich dieses Jahr auch mal wieder ein paar eigene Bücher lesen würde, aber dazu an anderer Stelle mehr.


Nun denn, viel zu tun, viel vor. Ich stelle mich jetzt in die Küche und gehe Vorsatz Nummer 2 an. Man liest sich :-)

10 thoughts on “Vorsätze für 2020

  1. Hallo Anja,
    ein frohes neues Jahr wünsche ich dir!
    Schön, wieder von dir zu lesen! Ich sortiere gegen Weihnachten immer meine Blogs und lösche die Abos, derer, die nicht mehr schreiben, aber da war mein Gefühl ja richtig, dich weiterhin zu behalten. :) Ich folge dir nun auch mit meinem Bücheraccount auf Insta. :)

    Ich würde mich über Beiträge aus der Küche freuen. Mir geht es da nämlich ähnlich, ich koche für mich selbst viel zu selten. Obwohl ich es generell ja gerne mache.

    Mit dem Fitnessstudio ist das bei mir auch genau dasselbe Spielchen. Ich gehe manchmal 2-3 mal die Woche und dann wieder monatelang nicht. So wie im November und Dezember. Ab morgen soll es dann aber wieder los gehen… ich drücke uns mal beiden die Daumen. :P

    Ich kann dir nur absolut raten alleine in den Urlaub zu fahren/fliegen! Ich mache das schon seit Anfang 20, also etwas über 10 Jahre, und habe viele tolle Erfahrungen sammeln können! Es macht unheimlich viel Spaß. Natürlich ist es etwas anderes, als mit Freunden oder der Familie zu verreisen, aber ich mag es sehr gerne. Egal ob wirklich ganz alleine oder mit einer Reisegruppe voller mir unbekannter Menschen. Wenn du Fragen oder Tipps oder Infos möchtest, kannst du mich gerne anschreiben. :)

    Liebe Grüße,
    Sandra

    1. Hallo Sandra,
      ganz lieben Dank. Da habe ich den Beitrag ja gerade noch rechtzeitig veröffentlicht, haha.

      Ich war inzwischen tatsächlich im Fitnessstudio, hab Kurse gemacht und mir einen neuen Trainingsplan erstellen lassen. Jetzt muss ich nur wieder hin, um den auch umzusetzen. Ich drücke dir auch die Daumen, dass du dich motivieren kannst :-))

      Vielen Dank für das Angebot bzgl. Urlaub, vielleicht komme ich drauf zurück! Bisher habe ich mir aber noch gar keine Gedanken gemacht, wann oder wo ich überhaupt Urlaub machen wollen würde.

  2. Liebe Anja,

    ich wünsche dir ebenfalls ein frohes, glückliches und vor allen Dingen gesundes Jahr und natürlich auch ein erfolgreiches Jahr, auch im Hinblick auf deine Vorsätze :-) Ich persönlich bin kein Freund von Neujahrsvorsätzen. Ich habe bei mir selbst und bei Menschen in meinem näheren Umfeld immer wieder beobachtet, dass die guten Vorsätze gut 1-2 Wochen anhalten und dann wieder vergessen sind. Ich habe zwar Ziele, aber die setze ich mir nicht am 01.01., sondern es sind Ziele, die ich schon eine Weile verfolge oder die ich irgendwann in den nächsten Jahren erreichen möchte.

    Dennoch finde ich es immer interessant zu sehen, was andere sich für das neue Jahr vornehmen. Besonders den Punkt „weiter ausmisten“ mag ich sehr. Ich miste seit Jahren regelmäßig aus, sei es nun Bücherregal, Kleiderschrank oder sonst was – es tut einfach so wahnsinnig gut! Ich arbeite auch ständig an mir, meinen Konsum zu reduzieren, immer ein bisschen mehr und es klappt wirklich gut – und tatsächlich macht es sogar Spaß, weil man sich einfach befreiter fühlt :-) Ich wünsche dir ganz viel Erfolg dabei!

    Liebste Grüße
    Ivy

    1. Hi Ivy,
      vielen Dank :-) Zu den Vorsätzen: mir ist auch vollkommen bewusst, dass das eigentlich alles Quatsch ist und man jederzeit damit anfangen kann, etwas zu verändern. Und das man das meiste sowieso nicht durchzieht. Aber vielleicht hilft es ja, es aufzuschreiben – und wenn nicht, ist das ja auch nicht schlimm :o)

      Ausmisten tue ich auch schon über einen längeren Zeitraum hinweg. Es ist wirklich ein gutes Gefühl, Sachen weggeben zu können, die man sowieso nie benötigt hat. Aber trotzdem ist die Wohnung immer noch so VOLL. Dabei schaffe ich gar nicht so viele neue Dinge an.
      Ich wünsche dir auch weiterhin viel Erfolg beim Ausmisten!

  3. Ich bin sehr dafür, dass du mehr bloggst und mehr von den Dingen tust, die du dir vorgenommen hast, weil du meinst, dass sie dir gut tun werden. ;)

    Das „alleine in den Urlaub“ fahren habe ich mir fürs kommende Jahr (2021) vorgenommen, weil mein Mann so ungern verreist und ich schon so lange von einer Woche Kopenhagen träume. Mal schauen, ob das klappt. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wo es dich hinverschlägt, wenn du dich aufmachst. :)

    Ich wünsche dir viel Erfolg beim Durchhalten, beim „gut um dich kümmern“ und Dinge wagen. :)

    1. Danke Konstanze, das ist lieb von dir :-) Ich versuchs!
      Kopenhagen klingt nach einer schönen Idee. Ich drücke dir die Daumen, dass das nächstes Jahr klappt. Ich selbst habe mir noch gar keine Gedanken gemacht, wo, wann oder wie lange es irgendwohin gehen könnte. Es sollte aber mit der Bahn erreichbar sein, weil ich nicht fliegen möchte :D

      1. Dankeschön! :) Als bei mir die Idee im vergangenen Herbst aufkam, habe ich festgestellt, dass (damals) eine Zugfahrkarte nach Kopenhagen 130 Euro kosten und die Fahrt 10 Stunden dauern würde – nicht grade eine angenehme Vorstellung, aber finanzier- und machbar. Und wer weiß, vielleicht passt es ja zeitlich und finanziell mit einem Zwischenstop und Übernachtung auf halber Strecke, damit die Fahrt nicht so lang wird …

        Mit der Bahn erreichbar sind überraschend viele Orte. Vor kurze las ich einen Artikel, in dem erwähnt wurde, dass man von Wien nach Hanoi mit der Bahn fünf Tage benötigt … *g*

        1. Ja, man muss wohl einfach eine Rundreise planen, wenn man weiter weg fahren möchte :-) Man kann auch nach Russland und China per Bahn, wenn die Kasse stimmt, haha. Das ist dann leider der Nachteil, dass Flüge auf diesen Strecken einfach viel viel schneller und günstiger sind. Aber in Deutschland und dem nahen Ausland gibt’s ja auch viel zu entdecken!

  4. Huhu!
    Mich freut es wieder von dir zu lesen und hoffe, dass der Vorsatz, das beizubehalten, klappen wird. Natürlich drücke ich aber auch für die anderen Ziele die Daumen, die ganz ähnlich aussehen wie meine. Sich häufiger überwinden, etwas (neues) zu tun steht bei mir auch groß auf dem Plan. Mir gefällt deine Einschränkung „zu Hause“ vegan leben, weil ich gerade auch immer wieder merke, dass das unterwegs überhaupt nicht einfach ist. Da schließe ich mich also auch an :)
    Ganz viel Erfolg und liebe Grüße!

    1. Hi Jacquy,
      dankeschön, ich wünsche dir bei deinen Vorsätzen auch viel Erfolg! Es ist schön zu sehen, dass man mit manchen Punkten nicht alleine ist. Wir schaffen das :-))

Kommentare sind geschlossen.