Montagsfrage: Hand aufs Herz, wie viele Bücher besitzt du?


Die Montagsfrage stellt aktuell das Buchfresserchen.

Das ist eine verdammt gute Frage! Erst vor kurzem habe ich bei Instagram ein Bild meiner Regale gepostet:

Sieht ja nach recht viel aus. Bei Goodreads habe ich 613 ungelesene und 531 gelesene Bücher in den virtuellen Regalen eingestellt. Und die ungelesenen sind auf jeden Fall vollzählig, dafür habe ich vor zwei Jahren gesorgt. Aber bei den gelesenen muss ich Ausgeliehenes, Vertauschtes und Leseexemplare aus meiner Buchhändlerzeit aussortieren. Ebenso Hörbücher und E-Books, denn diese zähle ich nie dazu. Und wie viel bleibt dann von 531 noch übrig? Fast genau 100 Bücher. Ich habe schon immer gesagt, dass mein größtes Problem die geliehenen Bücher sind *hust*

Insgesamt besitze ich also um die 700 Bücher. Und ca. dreimal so viele Mangas, wobei ich diese gerade versuche zu verkaufen, um mehr Platz für anderen Kram zu schaffen.

Laut Goodreads habe ich inzwischen 179 Bücher vertauscht, verkauft oder anderweitig weggegeben. Ich bin sehr stolz auf mich :D Und ich will mir gar nicht vorstellen, wie es hier mit 179 Büchern mehr aussähe!

25 thoughts on “Montagsfrage: Hand aufs Herz, wie viele Bücher besitzt du?

  1. Sieht toll aus. Jetzt fehlt nur noch der weiche Ohrensessel dazwischen und das Bild wäre vollständig: an einem gemütlichen, ruhigen Abend in einem guten Buch lesen.
    Kunst und Literatur – das beste vom Menschen

    1. Oh ja, so einen Sessel hätte ich schon gerne. Passt aber nicht, weil die Bücherwand mitten in der Wohnung steht und der Platz zur gegenüberliegenden Wand begrenzt ist. Aber in der nächsten dann!!

      1. Da bekommen die Unzugshelfer aber echt Spaß :D
        Wir haben uns in der Wohnung auf etwa 150 Bucher beschränkt. Alle anderen stehen noch bei meinen Eltern, verteilt auf 5 Regale :D

  2. Oooh ha! Ich hab diese Hamsterphase am Anfang der Ausbildung komischerweise ganz schnell überwunden und habe ganz viel gelesen, ohne etwas behalten zu wollen, deswegen habe ich für ne Buchhändlerin verhältnismäßig wenige Bücher. Mittlerweile komme ich aber wieder in die Phase rein, wo ich nicht mehr im Laden selbst arbeite.

    Ich mache es mir da aber ganz einfach: alles, was gelesen ist, darf ins Regal, alles Ungelesene liegt im Schlafzimmer auf einem Stapel.

    1. Du Glückliche!! Ich habe immer großzügig LEs mitgenommen, wenn diese gegen das neue Programm ausgetauscht wurden. Und die stehen zum Großteil jetzt immer noch da. Rebuy & Co. taten ihr Übriges…

  3. Wow, so viele ungelesenen Bücher.
    Meine Bücher mussten in meinen Bastelkeller umziehen, weil mein Mann die nicht im Wohnzimmer haben möchte. Also stehen da so ungefähr 450 Bücher in zweiter Reihe im Regal und davor ganz viele meiner Werke. Ungelesene habe ich vielleicht so 20 Stück, da ich mir irgendwann mal zum Motto gemacht habe erst neue zu kaufen, wenn der SUB einstellig ist.
    LG Kerstin

  4. Hach, der Mensch und sein SUB! Herrliches Thema! :D Dafür komme ich auch mal aus meiner bisher stillen Mitleserschaft vorgekrochen.

    700 ist eine Hausnummer. In meinem Regal befinden sich (zum Glück) derzeit nur 261 Bücher. Das liegt aber auch nur daran, dass ich regelmäßig Zeug ausmiste und nur das behalte, was richtig toll zu lesen war oder eine super schicke Aufmachung hat. Was den SUB angeht habe ich es mir irgendwann zur Gewohnheit gemacht diesen hauptsächlich virtuell zu führen, da ich sehr oft irgendwann doch die Lust auf ein Buch verliere. LibraryThing & Co. waren da eine echte Hilfe! Ein paar dieser Hamsterkäufe von damals liegen hier allerdings noch immer ungelesen herum.
    Einzig schade finde ich, dass ich die Gesamtzahl meiner gelesenen Bücher nie zusammenkriegen werde. Alles was pre-Internetzeit gelesen wurde, habe ich leider nie notiert und so schwirren von etlichen Dingen nur noch halbe Erinnerungen im Hinterkopf herum.

    1. Das Problem mit den Büchern vor Internet habe ich auch, sehr schade eigentlich :(
      Ich habe hier auch große Stapel an gelesenen Büchern, die ich versuche zu verkaufen, ist nur leider nicht so leicht, die loszuwerden. Ich muss mal bei Gelegenheit wieder was in einen Bücherschrank stellen oder so.

      1. Bücher verkaufen ist wirklich nicht so einfach. Sie verlieren ja auch so schnell an Wert, dass es sich fast nicht mehr lohnt. Mir ist der Aufwand dann oft zu hoch für das bisschen was am Ende raus kommt, so dass ich die Sachen dann letztlich verschenke oder eben auch in öffentlichen Bücherschränken verteile. Früher habe ich dafür Tauschticket benutzt, aber da wurde es mir irgendwann zu komisch. O.o

        1. Ich find den Aufwand gar nicht so groß. Umschläge hab ich hier, eingestellt sind die Bücher auch alle, es müsste halt nur jemand auf „Bestellen“ klicken *g* Aber stimmt schon, wenns nicht gerade das Neueste vom Neuen ist, dann wills kaum einer mehr haben. Bei Tauschticket bin ich auch noch, aber ich hab jetzt eine zweistellige Anzahl Tickets und keine Ahnung, wofür ich die „ausgeben“ soll, haha.

  5. Die Anzahl kann ich derzeit nicht sicher sagen, ich arbeite aber am Goodreads Regal. Sicher kann ich aber sein, dass ich alle Bücher kürzlich aus 18 Umzugskisten zurück in Ihre Regale gepackt habe und mein Freund (der gute!) sofort dafür gesorgt hat, dass ich zwei weitere Regale bekomme um nur 2- statt 3-reihig stellen zu müssen. Wenn’s nach den Freunden geht, die beim Umzug geholfen haben sind es jedenfalls zu viele Bücher. Da ich aber tatsächlich 2 Ohrensessel im Bücherzimmer stehen habe, das gleichzeitig Gästezimmer ist, finden es nach meinem Umzug dann doch alle wieder schön. :-)

    1. Du hast ganz offensichtlich einen verständnisvolleren Mitbewohner als Kerstin weiter oben ;) Neue Regale sind immer gut. Bei mir müsste ich neue allerdings vor die Balkontür stellen, ansonsten sind die Wände dicht, haha.

  6. Das sind mal eine Menge Bücher! Damit hast du ja quasi schon eine eigene Bibliothek.^^ Quasi der Traum eines jeden Buchliebhabers. (Vielleicht nicht unbedingt der hohe SuB, aber die hohe Bücheranzahl ;D )

    Warum zählst du bei den gelesenen eigentlich so viele wieder weg? Darfst du die Leseexemplare aus der Buchhändlerzeit nicht behalten? Sorry, falls die Frage komisch sein sollte, aber ich kenne mich da nicht so aus. :D Ich meine, dann hast du ja eine Menge zum Wiederzurückgeben.

    1. Alles, was ich weggezählt habe, besitze ich gar nicht oder habe ich nie besessen :) Die Lesexemplare von der Arbeit waren auch immer nur ausgeliehen. Man hat die gelesen und wieder zurückgestellt, damit die Kollegen die Bücher auch noch lesen konnten. Gott sei Dank sage ich da nur, sonst ständen nochmal knapp 200 Bücher mehr im Regal!! Ich hab damals, wenn die alten LEs aussortiert wurden, immer nur ungelesene mitgenommen, die die ich schon kannte nicht. Ergo = riesiger SuB :D

  7. Hi, also bei dir würde ich mich ja gerne mal bedienen :)

    Mein traum ist es so ca. 1000 bücher zu haben, zurzeit besitze ich (leider) nur so um die 150 :/ ich hoffe einfach wenn ich meine Ausbildung im September zur Fachangestellten für medien und infodienste fachrichtung Bibo anfange viel mehr bücher besitzen werde. Aber wo die alle hinkommen weiß ich nicht da ich 500 Km von zuhause weg ziehe…

    also, auf jeden fall finde ich die wand mega cool und es sieht irgendwie aus wie bei Thalia im Lager (da hab ich schon praktikum gemacht…)

    Liebste Grüße Minchen

    1. Mein Ziel ist ja eher, die Anzahl der Bücher zu reduzieren und nur noch das zu behalten, was ich wirklich mag. Kann sich nur um Jahrzehnte handeln, bis es soweit ist *g*

      Kannst du deine Bücher denn nicht mitnehmen, wenn du umziehst?

  8. Mann, wie cool! Ich will auch so viele Bücher haben!!! Aber, darf ich Mal fragen, wie du dir das leisten kannst, immerhin sind Bücher ja ziemlich teuer… Bekommst du die geschenkt vom Verlag?
    Süße Grüße,
    Benni :)

    1. Der Großteil dieser Bücher steht schon sehr lange im Regal ;) Als ich als Buchhändlerin gearbeitet habe, habe ich zum einen immer viele Leseexemplare mit nach Hause nehmen können und außerdem habe ich Mitarbeiterrabatt bekommen. Und dann waren da ja noch die Ramschaktionen, bei denen ich mir teilweise bis zu 40 Mängelexemplare auf einmal rausgefischt habe. Es war natürlich praktisch, direkt an der Quelle zu sitzen, so konnte ich mir die Sahnehäubchen rausfischen.

Kommentare sind geschlossen.