Neue Bücher braucht der Oktober

Schon wieder ist ein Monat vergangen. Der Oktober ist da und damit steht die Buchmesse vor der Tür. Klar, dass die Neuerscheinungen da besonders zahlreich sind. Meine 40 Highlights stelle ich euch heute vor:

Anmachen für Anfänger | Der Beweis, dass es ein Leben außerhalb meines Zimmers gibt | Der Club der Traumtänzer | The Diviners – Aller Anfang ist böse | Du bist noch nicht tot | Ein Jahr an deiner Seite | Eines Morgens in Paris | Endgame

The Diviners habe ich bereits von einer Freundin ausgeliehen bekommen, mal schauen wann ich mich an diesen Klopper wage. Inzwischen ist es auch schon im Handel erhältlich, obwohl es erst im Oktober erscheinen sollte. Ist ja häufig so. Bei Endgame bin ich mir noch nicht sicher, ob ich es lesen will. Der Hype, der darum aufgebaut wird, kann unmöglich gerechtfertigt sein.

Für immer und ehrlich | Glaskinder | Heilig über Nacht | Hope Forever | Killing Butterflies | Lockwood & Co. – Der wispernde Schädel | Marmorkuss | Der Marsianer

Heilig über Nacht klingt unglaublich lustig, kann aber auch gewaltig in die Hose gehen. Beides habe ich bei dieser Art Buch schon erlebt, bin gespannt in welche Kategorie Herr Berenz‘ Buch letztendlich fällt. Der Marsianer steht auch relativ weit oben auf der Wunschliste, da mir einmal das Cover sehr gut gefällt und es für Sebastian ein Lesehighlight war. Wie so oft lasse ich mich davon leicht beeinflussen :D

Missing Ellen | Die Nachhaltigen | Opferland | Der Ozean am Ende der Straße | #rausmitderdicken | Red Rising | Reinkarnation ist nichts für Feiglinge | Der Rosie-Effekt

#rausmitderdicken hatte in der Vorschau noch ein ganz anderes Cover, aber dieses hier gefällt mir sehr viel besser. Quietschbunt, auffällig und frech, richtig toll! Ich habe erst ein Buch der Autorin gelesen, das fand ich aber sehr gut. Wird mal Zeit für ein zweites! Außerdem freue ich mich sehr über Der Rosie-Effekt, die Fortsetzung zum Rosie-Projekt!

Der Ruf des Kuckucks | Seven Wonders – Der Koloss erwacht | Skulduggery Pleasant – Die Rückkehr der Toten Männer | Soul Beach – Salziger Tod | Stolz und Vorurteil | Sturm der Zeit | Und Eva sprach… | Verdammt

Bei Skulduggery Pleasant hoffe ich darauf, dass die Bibliothek das Buch schnell anschafft, bevor mich die Lust daran wieder verlässt. Und Eva sprach… kömmte ähnlich sein wie Angebissen, je nachdem wie die im Klappentext beschriebene Hynposesitzung andauert. Wenn ich Glück habe, wird das Buch zeitnah bei Skoobe eingestellt *hoff*

Verrückt und frei | Vor uns das Leben | Die Wahrheit über jene Nacht | Was uns glücklich macht | Wer denkt heute schon an morgen? | Wörter auf Papier | Zur Hölle mit Bridget | Zwillingssterne

Sehen die Bücher vom neuen Königskinder Verlag nicht alle toll aus? Und das schöne ist, dass sie ein einheitliches Farbschema haben, ich bin verliebt! Und gespannt auf das nächste Programm, ob die Cover da von der Gestaltung her auch so bleiben. Vor uns das Leben übt ebenfalls eine große Anziehungskraft auf mich aus. Das Cover, die Inhaltsangabe…als das schreit „Kauf mich!“!

Wenn ich all diese Bücher kaufen würde, wäre ich wohl nicht nur pleite, sondern auch meinen Job los, da ich mich dann 24 Std täglich zuhause einschließen müsste, um wenigstens einen Bruchteil der Geschichten zu lesen XD Und wie sieht das bei euch aus? Könnt ihr euch beherrschen oder kauft ihr im Oktober auch die Buchmesse leer?

14 thoughts on “Neue Bücher braucht der Oktober

  1. The Diviners hatte ich gestern auch gesehen und das Cover hat mich schon irgendwie angemacht. Hab dann aber direkt die Finger davon gelassen und auch gar nicht erst die Inhaltsangabe durchgelesen XD

    Momentan versuche ich ja, nur Bücher aus der Bibliothek zu holen oder von Freunden zu leihen. Plus meinen SuB abzubauen (aber das ist ja sowieso immer das größere Ziel, oder?). Ist echt nicht einfach, vor allem, wenn einen überall schöne neue Cover anlächeln und nur so danach schreien gekauft zu werden.

    1. Ich habe heute morgen auch mal wieder beschlossen, keine Bücher zu kaufen, weil ich ja eigentlich eh genug Quellen habe, ohne Geld auszugeben. Wird eh nicht halten, ich hab da was von Presserabatt auf der Messe gehört, mimimi.

  2. Oje, ich hätte nicht gucken dürfen. Jetzt will ich sovieles haben :(

    Übrigens ist „Anmachen für Anfänger“ schon einmal unter dem Titel „Date me if you can“ erschienen – ich habs damals gelesen und fand es furchtbar schlecht. Das ist in meinen Augen eher ein Buch für pubertierende 13-Jährige… Ich war gerade ganz überrascht, als ich gesehen hab, dass ein „neues“ Buch den gleichen Inhalt haben soll ;)

  3. Der Marsianer ist mega gut! Witzig und relativ *hust* realistisch :D
    Und „Der Beweis, dass es ein Leben…“ fand ich auch toll. Wobei mir da schon gesagt wurde, dass man das nur als „nicht-ganz-so-Nerd“ lustig findet. Sonst würde man wohl merken, dass die Autorin selbst keine Ahnung hat, wovon sie schreibt und sich an lauter Klischees stören.

    1. Haha, realistisch? :D
      Ich bin mal gespannt, ob ich für das Buch dann zu nerdig bin oder es noch passt. Ich berichte ;)

  4. Hallöchen meine Liebe :D
    Ich freue mich schon sehr darauf, dich auf der Buchmesse kennenzulernen! :D
    Bei den Büchern sind einige Dabei die ich mir auf jeden Fall mal genauer ansehen werde ;)
    Danke für die Vorstellung.

    Liebst, Lotta

    1. Ich habs leider vor der Messe nicht mehr geschafft, die Kommentare zu beantworten. Ich hoffe es HAT dich gefreut, mich zu treffen, mich nämlich auf jeden Fall <3

  5. Ich versteh ja immer noch nicht warum der vierte John-Cleaver-Band auf Deutsch VOR dem Original und dann noch SO LANGE vor der englischen Fassung erscheint… Aber egal, ich muss eh erst noch die ersten drei lesen, da passt das ganz gut :D

    Ist „Endgame“ nicht auch so ein böses Full-Fathom-Five Buch, das zudem auch noch ziemlich dreist bei THG abgekupfert ist?

    Bei Lockwood nervt mich ja total, dass der zweite Band im Original überhaupt nicht zum ersten passt, die Reihe werde ich wohl erstmal nicht weiterlesen.

    „Red Rising“ hab ich bei mir auch noch sehr weit oben auf der Wunschliste, da kannste dir ja zusammen mit dem Marsianer ’nen schönen Mars-Monat machen ;-)

    1. Vielleicht, weil er es in Deutschland geschrieben hat? XD Oder es läuft bei uns besser als in den USA, wobei ich mir das gar nicht vorstellen kann.

      Ja, Endgame gehört auch dazu. Dass es dreist abgekupfert ist, haben alle im Vorfeld anhand der Beschreibung behauptet, oder? Ich glaub lesen konnte es ja noch keiner vorher, mal schauen was die Rezis sagen.

  6. „The Diviners“ steht schon in meinem Regal und wartet darauf gelesen zu werden. „Eines Morgens in Paris“ darf hingegen gerne noch einziehen.

  7. Huhu Anja

    Zum glück reizt mich von deiner Liste nicht so wahnsinnig viel …. Must-Reads sind für mich „Marmorkuss“, das liegt sogar schon hier und „Soul Beach 03“. Da bin ich schon sehr gespannt, wie die Trilogie enden wird, denn der zweite Band hat mich ganz schön zum Spekulieren gebracht.
    Zudem liebäugle ich noch mit „Vor uns das Leben“, aber das reicht dann auch schon. Mein SuB wird es mir danken ….

    lg Favola

  8. Ich werde mich auch von „Endgame“ fernhalten, da die Story mir zu sehr nach „Die Tribute von Panem“ klingt. Mich persönlich sprechen manchmal Cover schon an, egal wie das Buch heißt, egal von wem, manchmal sieht das Cover einfach so schön aus, dass ich das Buch einfach haben muss. So zbsp bei „Marmor Kuss“ und „ein Jahr an deiner Seite“, ich kann es eigentlich gar nicht erklären wieso, aber es ist halt einfach so :)

  9. Ich wusste doch, dass mir der Inhalt von „Date me if you can“ bekannt vorkam. Konnte es nur nicht ganz zuordnen. Danke für den Hinweis.

    Ich frage mich jedoch nur, ob der Erfolg mit einem neuen Titel + Cover dann vorhanden sein wird oder nicht?

Kommentare sind geschlossen.