Montagsfrage: Was ist dein liebstes Sommerbuch?


Die Montagsfrage stellt Nina von Libromanie.

Spontan fallen wir nur zwei Bücher bzw. Reihen ein, denen ich überhaupt den Stempel „Sommerbuch“ aufdrücken würde. Das ist einmal Mein Sommer nebenan und dann natürlich die Sommer-Trilogie von Jenny Han. Und dessen erster Teil ist davon dann wohl mein liebstes Sommerbuch:

Beim Lesen hatte ich das Gefühl, selbst am Strand zu liegen und konnte den Sand zwischen meinen Zehen fast fühlen. Eine Rezension habe ich dazu leider nicht geschrieben. Aber zum zweiten Teil, den ich auch sehr gut fand.

6 thoughts on “Montagsfrage: Was ist dein liebstes Sommerbuch?

  1. Die Reihe von Jenny Han möchte ich noch unbedingt lesen. Kennst du „Burn for Burn“ von ihr? Das ist finde ich, ist auch so ein Sommerbuch. Und spannend dazu! ;) „To All the Boys I’ve Loved Before“ erscheint mir aber auch irgendwie passend für diese Jahreszeit, auch wenn ich das Buch noch nicht gelesen habe.

    Liebe Grüße,
    Bramble

    1. Solltest du unbedingt. Also zumindest die ersten beiden Teile, das dritte Buch ist doof XD Die anderen Bücher von Jenny Han kenne ich leider noch nicht, möchte ich aber auch unbedingt noch lesen!

  2. Mein Sommer nebenan wäre auch mein typisches Sommerbuch gewesen xD so stelle ich mir halt einen typischen amerikanischen Sommer in der Vorstadt vor, mit überdramatischen Mutter, einer lustigen und bunten Großfamilie, usw.

  3. Sommerbücher gibt es wie Sand am Meer, haben doch viele Autoren die Ferien als eine beliebte Zeit des Lesens ausgemacht und entsprechende Urlaubslektüre verfasst. Eine eigentlich tragische Geschichte, die aber sehr unterhaltsam und humorvoll erzählt wird ist Michael Gantenbergs Roman „Zwischen allen Wolken“ – die Geschichte eines Sommers auf einer fiktiven Nordsse-Insel. Für einen Sommerurlaub in Schweden ist „Elchscheiße“ von Lars Simon zu empfehlen und für einen Kur-Urlaub ist der Bäder-Krimi „Moorbad“ von Joachim H. Peters sicherlich eine gute Wahl.

    1. Vielen Dank für die Tipps. Michael Gantenberg habe ich ehrlich gesagt aufgrund des schlecht geklauten Covers immer für eine Dora Heldt Kopie gehalten.

Kommentare sind geschlossen.