[SSS] Super 6 Books that were borderline

Heute soll es um Bücher gehen, die grenzwertig sind. Das kann man ja ganz verschieden auslegen. Z. B. Bücher, die grenzwertig schlecht sind. Oder wie von Bewitched Bookworms vorgeschlagen mit Charakteren, die weder gut noch böse sind. Ich habe mich für Bücher mit schwierigen Themen entschieden, die teilweise für viele Leute an der Grenze des guten Geschmacks liegen könnten, nichts für konservative Leser sind oder bei denen man einfach schlucken muss.


Er ist wieder da von Timur Vermes
Das Beste am Leben von Debra Adelaide
Forbidden von Tabitha Suzuma

Ich denke bei Er ist wieder da muss man nicht viel dazu sagen, das Cover spricht für sich. Definitiv mutig, ein Buch nicht ÜBER, sondern MIT Hitler zu schreiben und sicherlich nicht für jeden etwas. Auf Goodreads habe ich dazu nur gesagt „Ich fands gut, aber anstrengend.“

Debra Adelaide hat in Das Beste am Leben eine….sagen wir mal sehr kreative Art, an das Thema Tod heranzugehen, mit der sicherlich nicht jeder klar kommt. Ich habe das Buch damals für die Berufsschule rezensiert (deshalb ist der Text auch vergleichsweise lang :P).

Hier hätte ich statt Forbidden auch Der Kuss meiner Schwester nennen können, aber ersteres war durch die kaputten Familienverhältnisse dann doch nochmal grenzwertiger. Inzest ist wohl das Tabuthema schlechthin und passt damit „perfekt“ in diese Kategorie.


Wintermädchen von Laurie Halse Anderson
Beim Leben meiner Schwester von Jodi Picoult
Gott bewahre von John Niven

Wintermädchen erzählt den aus meiner Sicht (ich kann ja nur Vermutungen anstellen) sehr realistischen Weg einer Magersüchtigen, der teils sehr schwer zu ertragen ist. Man möchte die Protagonistin am liebsten schlagen, obwohl man weiß, dass das 1. nichts nützen würde und 2. natürlich auch nicht die richtige Reaktion ist.

Zu Beim Leben meiner Schwester habe ich eine Rezension geschrieben. In der Zwischenzeit hat sich meine Meinung zum Ende des Buches allerdings „ein wenig“ geändert. Obwohl mir das Buch insgesamt gut gefällt, finde ich die Botschaft, die man in das Ende hineininterpretieren kann, absolut schrecklich.

Auch zu Gott bewahre gibt es eine Rezension von mir. Auch hier kann man sich ungefähr denken, was einen erwartet. Nix für Leute, die religiös sind und sich über Götteslästerer empören, denn gelästert wird hier ordentlich! (ich fands super :P)

13 thoughts on “[SSS] Super 6 Books that were borderline

  1. „Wintermädchen“ ist echt klasse. <3 Abgesehen davon hab ich, glaube ich, nur ein weiteres Buch direkt über Essstörungen gelesen (ging da aber um Bulimie), aber ich würd mal rotzfrech behaupten, dass es eins der besten ist. Weiß noch, wie ich in meinem ersten Unisemester in Freistunden auf den unbequemen Bänken saß und mir beim Lesen richtig schlecht wurde.

    Das Ende von "Beim Leben meiner Schwester" gefällt mir aus dem Grund auch absolut nicht. Dabei hab ich das Buch nicht mal gelesen; wollte ich eine Weile lang mal, und irgendwann bin ich über das Ende gestolpert, vermutkich kurz nach dem Film. Sonst hätte ich den wohl auch nicht gesehen. Die Lust auf's Buch hat's mir aber eindeutig verdorben.

    1. Ich kann mich gar nicht erinnern, noch ein anderes Buch zu dem Thema gelesen zu haben, also bist du mir eins voraus ;) Allerdings hab ich noch „Nichts leichter als das“ auf dem SuB. Irgendwo *hust*

      Wenn du das Ende auch so doof findest wie ich, dann rate ich dir auch, das Buch nicht zu lesen. Ist es dann nicht wert.

      1. „Meine hungernde Seele“ war das damals … original mit DM-Preis, der Bibliothek im Ort abgekauft. xD

        Dacht ich mir auch. :/

  2. „Gott bewahre“ ist einfach ein absolut geniales Buch! Ich habe mich herrlich amüsiert, aber gleichzeitig hat das Buch auch eine ernsthafte Ebene, auf der reflektiert wird, wie bescheuert und fanatisch und ohne gesunden Menschenverstand manche Leute „ihre“ Religion vertreten. Und Jesus ist ja wohl mal hammer cool! :D Eine gute Freundin von mir studiert tatsächlich Theologie und ist gläubig und auch sie liebt dieses Buch. Denn es vertritt auf humorvolle Art die beste und zeitgemäßeste religiöse Botschaft, die es gibt und die für alle gelten sollte: Seid lieb ;)

    Und auch „Er ist wieder da“ fand ich absolut genial :)

    Wirklich eine tolle Idee von dir, Bücher mit kontroversen Themen vorzustellen :D

    Liebe Grüße
    MelMel

    1. Dann muss ich meine Empfehlung, dass es für religiöse Menschen nicht geeignet ist, wohl zurücknehmen ;)

  3. Tolles Thema.
    Er ist wieder da – fand ich gut umgesetzt.
    Wintermädchen – hat mich beeindruckt aufgrund der Sprache und der Story
    Beim Leben meiner Schwester – ich fand und finde das Ende klasse und so viel besser als im Film. Den Film mag ich auch total, aber das Ende hat für mich das i-Tüpfelchen aufs Buch gesetzt.
    Gott bewahre – derbe Sprache aber tolle Idee :)

    Gruß,
    zumlesendenelch

  4. Bei „Er ist wieder da“ kann ich dir nur zustimmen. Ich fand es auch mutig und interesant, teilweise sogar humorvoll, dann wieder grenzwertig. Das Lesen hat sich für mich durchaus gelohnt auch wenn ich das Buch nicht bewerten konnte.

  5. Ich hatte Beim Leben meiner Schwester als Film gesehen und bin dann hinterher irgendwo über das Ende des Buchs gestolpert und fand das so krass, dass ich das auf jeden Fall nicht anrühren werde.

  6. Wintermädchen würde ich ja auch gerne noch lesen, Laurie Halse Anderson nimmt sich ja wirklich immer diese Themen vor. Aber das macht sie ja auch gut. Speak fand ich echt gut und grenzwertig war das auf jeden Fall auch.
    Beim Leben meiner Schwester liegt schon seit Ewigkeiten auf dem Sub ;_; irgendwie trau ich mich da nicht mehr ran…

    1. Uuuund am Donnerstag muss ich zur Bibliothek, die haben Speak auf deutsch da. Argh. Subabbau adé!
      Also wenn du Beim Leben meiner Schwester schon auf dem SuB hast, dann musst du es auch lesen. Bis zum Ende ists ja auch gut XD Und guck doch mal oben, der lesende Elch fand auch das Ende gut, also vielleicht bist du ja nicht meiner Meinung. Auch wenn ich dich dann in Zukunft nur noch so angucken werde: O___O

Kommentare sind geschlossen.