DHL Express – Ein Erfahrungsbericht

Vor einer Weile wollte ich auch endlich mal eins dieser limitierten T-Shirts bestellen – und zwar bei OtherTees. OtherTees versendet seine Shirts per DHL Express. DHL. Hat man ja schon mal gehört. Kann ja nichts schief gehen dachte ich. An einem Montag trudelte dann auch die Versandbestätigung ein. Lieferzeit: „1-3 Working days“. Wow, cool! So schnell!

Am Freitag nutzte ich die Sendungsverfolgung, um mal nach meinem T-Shirt zu sehen, das immer noch nicht eingetroffen war. Ein Glück, dass es diese Verfolgungsmöglichkeit gibt! Denn: bereits am Dienstag wurde das T-Shirt angeblich versucht zuzustellen und ich war nicht zuhause. Benachrichtigung: keine. Meldung für Mittwoch, Donnerstag, Freitag:

Shipment on hold, Shipment on hold, Shipment on hold.

Ich durfte also bei DHL Express anrufen: Oh, da ist etwas schiefgelaufen. Natürlich hätte der Kurier eine Karte hinterlassen müssen, damit sie eine erneute Zustellung beantragen können. Kein Problem, wir liefern am Samstag. Klar, die Beschwerde nehme ich auch auf. Selbstverständlich können Sie eine Uhrzeit angeben. Vor 11 Uhr, alles klar. Wie ist Ihre Telefonnummer? (hatte ich übrigens bei der Bestellung des T-Shirts schon angegeben)

Es wurde Samstag. Es wurde 11 Uhr. Es wurde 13 Uhr. Es wurde eine Anja ziemlich wütend. Es wurde erneut ein Telefongespräch geführt: Na da können Sie aber noch lange warten. Da hat die Dispo Mist gebaut. Alles wurde eingegeben und bestätigt, aber die haben die Sendung nicht eingeladen. Beschwerde aufgenommen? Hier steht nichts. Selbstverständlich nehme ich eine Beschwerde auf. Wollen Sie die Sendung nicht in Ratingen abholen? (ca. 2 Std. ohne Auto von hier) Sie möchten Ihre Sendung am Montag nach 17:30 Uhr erhalten? Kein Problem, das schreib ich so rein. Da hat die Dispo aber echt Mist gebaut. Wie ist Ihre Telefonnummer?

Montag, 7 Uhr morgens. Das Telefon klingelt: Hier ist DHL Express (Wow, sie haben meine Telefonnummer!). Hier steht Sie wollen ihre Sendung heute nach 17:30 Uhr geliefert bekommen. Da hat der Kundendienst Mist gebaut (Dispo am Telefon?). Wir liefern nur von 8 bis 12 Uhr oder von 12 bis 17 Uhr. Nein, eine genaue Uhrzeit können Sie nicht angeben. Wie, das hat der Kundendienst aber so gesagt? Na da haben die aber Mist gebaut. Wollen Sie die Sendung nicht in Ratingen abholen? (immer noch ca. 2 Std. ohne Auto von hier!!) Ok, dann veranlasse ich eine Zustellung für Freitag zwischen 12 und 17 Uhr. Sie sind erst ab 13:30 Uhr zuhause? Für 90% unserer berufstätigen Kunden sind die Zeiten so in Ordnung. Nein, wir können das nicht in eine Filiale liefern, DHL Express hat mit DHL nichts zu tun, das ist ein anderes Unternehmen (findet man aber auf dhl.de…). Da hat OtherTees aber Mist gebaut.

Montag. Nach 17 Uhr. Das T-Shirt liegt im Briefkasten. Laut Sendungsverfolgung habe ich so gegen 10 Uhr morgens dafür unterschrieben. Ohne Worte.

19 thoughts on “DHL Express – Ein Erfahrungsbericht

  1. Schon allein beim Lesen musste ich gemervt stöhnen. Himmelarschundzwirn, das haben die ALLE so richtig Mist gebaut. oô Grenzt an ein Wunder, dass das T-Shirt überhaupt ankam – immerhin etwas. v-v

  2. Ich seh schon, noch so ein Verein, bei dem Kundenservice ganz oben steht!

    Vielleicht solltest du eine Version des Berichts auch an OtherTees schicken. Wenn die Geschäftskunden sich beschweren, bringt es immer etwas mehr – und wenn mehrere Kunden solche Probleme haben, dann wechseln sie vielleicht irgendwann den Lieferdienst. (Hoffen darf man ja. ;) )

    1. Das ist ne gute Idee, allerdings hab ich keine Lust das auf englisch zu übersetzen. Deutsch können die bestimmt nicht. Ich werde einfach davon absehen müssen, nochmal was bei OtherTees zu bestellen. Gibt ja genug Alternativen :)

    1. Aber bei Hermes kann man wenigstens einen alternativen Zustellungsort angeben, damit man nicht zwei Stunden fahren muss!

  3. Na immerhin kam dein T-Shirt noch an und du musstest es nicht im 2 Stunden entfernten Ort abholen.

    Immer wieder spannend, was die ganzen Versandunternehmen für einen Mist bauen. Eine positive Ausnahme gibt es da ja leider nicht, ich hatte mit allen durch die Bank schon Ärger.

  4. Warum bist du nicht einfach zum Lager des Shops gefahren und hast das Shirt abgeholt? Wäre sicher die einfachste Lösung gewesen ;)

    Übrigens schön, dass du wieder da bist :)

  5. Oh wow, das ist wirklich zum… na ja, zum Verrücktwerden. Unglaublich…
    Ich hatte mal bei DPD erlebt, dass der DPD-Mensch angeblich da gewesen wäre und das Ganze wurde dann zurückgeschickt. Ich war daheim. Jedes Mal. Es war keine Benachrichtigung da. Wenn du mich fragst, haben die unser Haus schlicht und einfach nicht gefunden. Das Gleiche bei Hermes…
    Manchmal fragt man sich da wirklich, was in der Organisation abgeht.

    Alles Liebe, Chimiko

    1. Verrückt. Diese ganzen „Vertuschungsaktionen“ sind doch eigentlich viel aufwändiger, als die Sendung zuzustellen. Die Boten verschwenden da ganz schön Energie drauf.

  6. Boah…………. So was von ätzend…. Und jeder labert dir den gleichen Müll ans Ohr. Immer ist der andere Schuld, blabla.

    Wer hat denn da unterschrieben? o.O Der Zusteller selber?

    Ich hatte mal ein ähnliches Erlebnis. Wartete an meinem Geburtstag auf das Päckchen von ’ner Freundin. Wartete und wartete, aber kein Paketlieferer. Stattdessen bekam ich eine Nachricht von meiner Freundin, warum ich denn das Paket nicht annehmen wollte. Sie hatte das Paket wieder zuhause mit dem Vermerk „Annahme verweigert“, obwohl ich gar nicht die Gelegenheit hatte es überhaupt zu sehen.

    1. Keine Ahnung, aber ich schätze mal ja. Im Grunde hat mir der Zusteller damit einen Gefallen getan, auch wenn es natürlich trotzdem unter aller Sau und Fälschung ist.

      Sowas ähnliches wie du hatte ich auch mal, allerdings bei ner Packstation einer Freundin. Wir konnten deshalb dann nachweisen, dass das alles Lüge war!

  7. Wow, und ich war neulich schon genervt, weil meine Sendung in drei Päckchen aufgeteilt wurde und in drei verschiedenen Packstationen eingelagert wurde. Natürlich war die, die gleich um die Ecke ist, nicht dabei, so das ich bei Regen kreuz und quer durch die Stadt radeln durfte…

    Es ist echt erstaunlich, was da alles schief gelaufen ist. Da muss doch irgendein Männchen im Hintergrund gewesen sein, das immer wieder von neuen überlegt hat, wie er dir die Lieferung vermasseln kann…

    1. Oje, mein Beileid. Ich durfte vor einer Weile auch mal die Packstation 182 statt 181 suchen, weil der Postbote nicht lesen konnte ~_~ Diesen Teil der Stadt hatte ich vorher noch nie gesehen.

  8. Deckt sich inetwa mit meinen DHL-Express-Erfahrungen. Beim ersten Zustellversuch war ich wirklich nicht da und hatte auch eine Karte im Briefkasten. Dank dieser buchte ich einen neuen Zustellversuch für den nächsten Morgen bis 12 Uhr.

    Leider kam nur zum vereinbarten Zeitpunkt niemand, um mir mein Päckchen zu bringen. Um 13.30 Uhr warf ich einen entnervten Blick in die Sendungsverfolgung – Ergebnis: Der Fahrer war angeblich bereits um 10 Uhr da und hätte niemanden angetroffen. *schnaub* Es folgte eine telefonische Odysee mit dem Ergebnis, dass ich das Paket, dessen Inhalt ich wirklich dringend und noch an diesem Tag brauchte – ausnahmsweise noch an diesem Abend persönlich abholen könnte (in meinem Fall lästig, aber kein größeres Problem).

    Beim Abholen fiel mir auf, dass kein Aufkleber für den zweiten Zustellversuch auf dem Päckchen klebte – und die darauf angesprochene Dame an der Ausgabe bestätigte glaubhaft empört, dass es nicht aussieht, als hätte je einer stattgefunden. Ich solle mich unbedingt beschweren, denn so ginge es ja nicht.

    Ich hab dann mal im Internet ein wenig nachgelesen und festgestellt, dass es mit DHL Express wohl regelmäßig Probleme dieser Art gibt. Wenn man diesen Zustelldienst vermeiden kann, sollte man es ggf. tun …

  9. So, so, 12 bis 17 Uhr ist für 90% der Berufstätigen kein Problem… wahrscheinlich weil sie sich das direkt ins Büro liefern lassen. Was für idioten, da scheint es aber auch echt keine zufriedenstellende Alternative zu geben (außer alles selbst abzuholen ;).

  10. Bisher hab ich hier ja immer nur mitgelesen, aber bei DHL muss ich einfach mal meinen Senf dazu geben. ;) Beim Lesen bin ich ja fast schon so sauer geworden, als wäre es mir selbst passiert!

    Mir passieren mit DHL und der Post ständig solche kuriosen Sachen. Bei mir war es schonmal so, dass ne Sendung zurückging, weil keine Benachrichtigungskarte im Briefkasten hinterlassen wurde. Super. Dann war es mal so, dass zwar eine Karte da war, als ich die Büchersendung aber in der Filiale abholen wollte, konnten die die Sendung nicht mehr finden! Noch besser.. Nach einer Woche hab ich dann von dem Verkäufer die Nachricht erhalten, dass die Sendung zurück an ihn gegangen ist..

    Ein andermal war ich zuhause an dem Tag, an dem das Päckchen zugestellt werden sollte. Irgendwann gegen 13 Uhr bin ich mal runter zum Briefkasten und siehe da: Benachrichtigungskarte hinterlassen, aber ohne zu Klingeln. Boaaah. Bin am selben Tag mit der Karte zur Post um mich zu beschweren, dort hieß es aber nur, dass sie nicht DHL sind und ich nur bei ner Hotline anrufen und mich beschweren kann. Gerne wurden auch schon drei oder vier Pakete meiner Nachbarn gleich mit bei mir abgegeben, ist wohl schneller so. Die Nachbarn haben sich auch gewundert…

    Dann ist mir aufgefallen, dass hier wohl teilweise Briefe gesammelt und erst an einem bestimmten Tag ausgeliefert werden. Es kam schon mehrmals vor, dass ich vier, fünf Tage keinen einzigen Brief erhalten hatte und an einem Tag dann fünf oder mehr zusammen! Irgendwann hab ich mich per Mail mal drüber beschwert und als Entschädigung immerhin 4 58-Cent-Marken geschenkt bekommen. ;)

    Also ich kann deinen Ärger vollkommen verstehen. ;) Finde es übrigens schön, dass du vielleicht wieder schreibst und hoffe, dir gehts wieder etwas besser.

Kommentare sind geschlossen.