Alice im Wunderland Test

Nachdem ich diesen Test schon auf unzähligen Blogs entdeckt habe, musste ich auch mal mitmachen. Ich hatte mir allerdings etwas anderes erhofft, als den 0-8-15-Test, bei dem man an den einzelnen Antworten immer schon genau erkennen kann, welchem Charakter sie zugeordnet sind, aber naja, nett war es trotzdem. Und hier ist mein Ergebnis:

Wer bist du im Wunderland? Mach den Test bei der Film-Community moviepilot

Jetzt muss ich aber auch weg, ich komm sonst noch zu spät ;-)

4 thoughts on “Alice im Wunderland Test

  1. Ich glaub, ich war Alice XD

    Kennst du den 3D-Effekt denn schon aus Avatar? Den hatte ich ja nicht gesehen, somit war Alice mein erster Ausflug ins digitale 3D.

    Ähm ja, gut möglich, dass du zu einigen Titeln auf meiner Wunschliste beigetragen hast *g*
    Hab mir schon vorgenommen, dass ich die Liste von hinten abarbeite, damit die ältern Büchern auch eine Chance bekommen… XD

  2. Fandest du? Ich hab die Charaktere nicht erkannt, aber ich hab auch das Buch bisher noch nicht gelesen.

    Das mit den Visitenkarten ist dann natürlich schade. Aber wenigstens hast du denn etwas Zeit zum gestalten.

    Ich bin mal auf den Review zu Numbers am 16. gespannt. Ich bin fast durch und leider nicht so begeistert wie erhofft. Ich fand die Protagonistin leider wenig sympathisch, vor allem ihre Ausdrucksweise

  3. Ja klar sind die Betreiber der Salons teilweise selbst schuld, aber dann eher die Arbeitgeber und nicht die Arbeitnehmer (die darunter leider). Diese Preisschlachten findet man ja auf vielen Gebieten.
    Ich bin frühe auch oft zu diesen Billigfriseuren gegangen und war NIE zufrieden! Beratung scheiße, Schnitt scheiße, alles scheiße.
    Nun zahle ich allein für Waschen, Schneiden, Föhnen knapp 50 Euro (ja, ich weiß, SEHR viel) und kann mich nicht beklagen. Ich bekomme eine Kopfmassage beim Waschen, werde (vor dem Waschen) gut und kompetent beraten und habe nie das Gefühl, das ich einfach abgefertigt werde.
    Muss natürlich jeder selbst entscheiden, wieviel Geld er für wieviel Service ausgeben will. Aber ich bin der Meinung, das guter Service auch seinen Preis hat und bin gern bereit, dafür auch (viel) mehr zu zahlen ^___^

    Ich kenn das ja auch aus meiner Branche: Bildbearbeitung extra zahlen? Nö! Layout bezahlen? Nö! Am besten alles pauschal zum Dumpingpreis haben wollen, obwohl damit nicht mal die Hälfte des Arbeitsaufwands abgedeckt ist, weil niemand checkt, wieviel Arbeit dahinter steckt. Nen Arzt behandelt dich 15 min und bekommt dafür 80 Euro (oder wieviel auch immer), das selbe beim Anwalt oder bei Beratern. Aber der Typ, der sich seine Gesundheit auf der Baustelle versaut, wird mit nem Gehalt abgespeist, womit er nicht mal seine Grundausgaben zahlen kann…

Kommentare sind geschlossen.