Schlagwort-Archive: Neuerscheinungen

Sechs Bücher, auf die ich mich im ersten Halbjahr 2018 freue

In 2018 werden wieder Millionen neuer Bücher erscheinen, knapp 90.000 davon allein in Deutschland. Diese Masse an Text macht es notwendig, als Leser kräftig auszusieben. Ich habe noch gar keinen richtigen Überblick darüber, welche Bücher uns im neuen Jahr erwarten, aber diese sechs Titel haben bereits meine Aufmerksamkeit geweckt. Ein neues Buch pro Monat zu lesen ist ein niedrig angesetztes Ziel, aber immerhin warten ja noch hunderte ungelesene „alte“ Bücher in meinen Regalen.


Let’s Talk About Love | Claire Kann | Swoon Reads | 23.01.2018 | englischsprachig
Die Gabe | Naomi Alderman | Heyne | 12.03.2018
We were eight years in power | Ta-Nehisi Coates | Hanser | 12.03.2018

Let’s Talk About Love schaffte es noch sehr kurzfristig auf diese Liste, nachdem @herrbooknerd auf Twitter eine Liste mit Buchempfehlungen postete. Die Protagonistin ist biromantisch und asexuell. Ich bin noch skeptisch, inwieweit die Asexualität in dem Buch wirklich eine Rolle spielen wird. Denn seien wir mal ehrlich: 90 % der Teenies in amerikanischen Love-Storys sind auf dem Papier doch asexuell. Immer schön züchtig bleiben, vielleicht mal Händchen halten. Ich bin gespannt, wie die Autorin Claire Kann hier etwas Besonderes schaffen will.

Vor einer Weile geisterte die englische Originalausgabe von Die Gabe durch die Social Media Kanäle und erregte auch meine Aufmerksamkeit. „Die Gabe“ äußert sich in elektrischen Stromstößen, die Frauen auf der ganzen Welt plötzlich aussenden können. Da Margaret Atwood dem Buch ihre (wahrscheinlich gekaufte) Empfehlung ausspricht, setze ich darauf, dass es sich nicht um eine einfache Superheldengeschichte handelt, sondern sich die Autorin mit den Auswirkungen dieser neuen Machtverhältnisse auseinandersetzt. Das könnte interessant werden!

We were eight years in power sammelt mehrere Essays des Autors Ta-Nehisi Coates zur Obama-Ära. Schon merkwürdig, die deutsche Politik interessiert mich meistens recht wenig, aber über den 44. Präsident der Vereinigten Staaten und seine Arbeit möchte ich Essays lesen. Freiwillig. Pff.

Feminist Fight Club | Jessica Bennett | Lübbe | 29.03.2018
Wie man die Zeit anhält | Matt Haig | dtv | 20.04.2018
Leah on the Offbeat | Becky Albertalli | Balzer + Bray | 24.04.2018 | englischsprachig

Schon seit die deutsche Version von Feminist Fight Club angekündigt wurde, machen mir die Kollegen aus dem Buchclub den Mund wässrig, dass dieses Buch total toll sei. Bei mir hats gewirkt, ich will das Buch unbedingt lesen! Und Tipps, wie man sich am besten im Büro behauptet, können wir wahrscheinlich alle gut gebrauchen!

Von Wie man die Zeit anhält hörte ich zuerst durch die angekündigte Verfilmung mit Benedict Cumberbatch. In dem Buch geht es um einen Geschichtslehrer, der über 400 Jahre alt ist, also ganz offensichtlich gelernt hat, „wie man die Zeit anhält“. Der Plot erinnert stark an den Film „Für immer Adaline“ – mal sehen, was Matt Haig draus macht.

Leah on the Offbeat von Becky Albertalli ist natürlich Pflichtlektüre. In dieser Fortsetzung zu „Simon vs the Homo Sapiens Agenda“ (Deutsch: Nur drei Worte) spielt Simons beste Freundin Leah die Hauptrolle. Fortsetzung! Mehr will ich eigentlich gar nicht wissen. Ich erwarte nicht weniger als genauso gute Unterhaltung wie bei Ihren ersten beiden Büchern, Frau Albertalli! No pressure!

Welche Titel stehen auf euren Merklisten für 2018? Gibt es Must-Reads, die ich auf keinen Fall verpassen sollte und die auf meiner Liste fehlen? Immer her mit den Tipps!

Neue Bücher braucht der September

Kurz vor knapp sind hier noch die Neuerscheinungen, die uns im September erwarten. Diese Listen werden irgendwie auch nicht kürzer…

All About a Girl | Aller Anfang fällt vom Himmel | Die Auserwählten – Kill Order | Das Blaue im Himmel | Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt | Der erste Tag vom Rest meines Lebens | Find me | Für Freiheit, Kunst und Mayonnaise

Ob ich Kill Order, das eine Vorschichte zu den Maze Runner Büchern erzählt, wirklich lesen muss? Als damals die englische Ausgabe erschien habe ich glaube ich nur Negatives darüber gehört. Da interessiert mich Find me definitiv mehr. Vor allem, weil das Cover so schick ist, aber auch weil Sebastian es gut fand.

Der geheime Himmel | Hinter dem Ende der Welt gleich links | Ich hab mich nie so leicht gefühlt | In Liebe, für immer | Jeden Tag ein bisschen mehr | Kress | Die Landkarte des Chaos | Das Licht der letzten Tage

Beim Anblick von Hinter dem Ende der Welt gleich links fiel mir sofort ein, dass ich Melissa Keils Debütroman nun schon seit fast einem Jahr auf dem SuB habe. Ups. Von Die Landkarte des Chaos subbt auch der erste Teil seit Jahren. Und das ist jetzt schon der dritte Band. Das Licht der letzten Tage habe ich vor einer Weile gewonnen – natürlich ist es auch noch nicht gelesen. Immer das Gleiche. Hoffentlich komme ich bald dazu!

Liesl & Mo und der mächtigste Zauber der Welt | Lottery Boy | Das Mädchen Wadjda | Mami, warum sind hier nur Männer? | My Dear Sherlock – Wie alles begann | Die Nacht ist dunkel ohne Sterne | Die Sehnsucht des Vorlesers | Skulduggery Pleasant – Das Sterben des Lichts

Im Klappentext von Mami, warum sind hier nur Männer? steckt viel Potenzial. Ich hoffe sehr, dass dieses auch genutzt wird und das Buch nicht dazu dient, sich über klischeehafte Homosexuelle lustig zu machen. Ähnliches gilt für My Dear Sherlock. Klingt interessant, aber ich bin skeptisch. „Young Sherlock Holmes“ z. B. hat mir nicht sonderlich gefallen. Und last but not least erscheint der finale Skulduggery Pleasant Band. Inzwischen ist auch schon über ein Jahr vergangen, seit ich den siebten Teil gelesen habe. Vielleicht leihe ich mir bei Gelegenheit mal den achten aus, damit ich fürs Finale gerüstet bin.

The Third Twin | Tote Lehrer gehen nicht shoppen | Two Boys Kissing | Und plötzlich klopft mein Herz | Das verrückte Tagebuch des Henry Shackleford | Der vierzehnte Goldfisch | Warten auf Doggo | Was uns bleibt ist jetzt

Auch Two Boys Kissing befindet sich bereits (auf englisch) auf meinem SuB. Peinlich, peinlich. Dabei ist das Buch nicht mal besonders dick und als ich es gekauft hatte, wollte ich es unbedingt lesen! Was uns bleibt ist jetzt hat einen sehr interessanten Klappentext. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie die Trauerbewältigung mit dieser ständigen Konfrontation funktionieren soll, aber ich lasse mich gerne überraschen.


Die Welt ist eine Scheibe | Young World – Die Clans von New York | Zwei auf Umwegen

Auf Alexandra Kui bin ich durch „Marias letzter Tag“ aufmerksam geworden (welches ich natürlich noch nicht gelesen habe). Da ist mir in der Vorschau auch gleich Die Welt ist eine Scheibe aufgefallen, welches mit 160 Seiten ein sehr kurzes Buch ist. Zwei auf Umwegen ist eins dieser Jojo Moyes Coverklonbücher. Könnte gut, aber auch sterbenslangweilig sein, wer weiß.

Neue Bücher braucht der August

Ich bin mal wieder zu spät dran, möchte euch aber meine Highlights der Neuerscheinungen im August trotzdem nicht vorenthalten:

33 ist meine Glückszahl (oder auch nicht) | Afterworlds – Die Welten zwischen uns | Die allgemeinen Geschäftsbedingungen meines Lebens | Das Apfelkuchenwunder | Auf und davon | Bis ans Ende der Geschichte | Das Dating-Projekt | Dreckstück

Ich meine mich zu erinnern, dass Afterworlds wohl nicht so toll sein soll, aber es interessiert mich trotzdem. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen meines Lebens könnte eine richtig coole Idee sein, oder total furchtbar sein. Ich bin gespannt darauf zu erfahren, was zutrifft. Und auf Auf und davon bin ich hauptsächlich durch Sandys Rezension aufmerksam geworden. Klingt gut!

Eine Buchhandlung auf Reisen | Der erste fiese Typ | Florian Berg ist sterblich | Für alle Tage, die noch kommen | Das gläserne Meer | Hellhole | Herr G | Horrorstör

Für alle Tage, die noch kommen ist so ein typisches Buch für mich. Kaum les ich was von einem bevorstehenden Tod im Klappentext, schon bin ich interessiert. Gleiches gilt für Herr G – bei dem Thema bin ich zwar auch schon auf die Nase gefallen, aber ich hoffe immer, dass ich mal wieder so eine Perle wie „Gott bewahre“ entdecke :) An Horrorstör interessiert mich vor allem die Aufmachung als Ikea Katalog.

Im Schlaf komm ich zu dir | Der Junge, der mit dem Herzen sah | Das Juwel – Die Gabe | Klar ist es Liebe | Layers | Lichtblaue Sommernächte | Mein Stück vom Himmel | Nächster Halt: Zukunft

Klar ist es Liebe lese ich gerade (endlich) auf englisch und es ist sooo niedlich bisher. Schön, dass das Buch auch auf deutsch erscheint :) Von Ursula Poznanski habe ich bis heute nicht Erebos gelesen, das schon ewig in meinem Regal verstaubt, aber Layers ist natürlich trotzdem auf die Liste gewandert. Das Buch werde ich mir als Hörbuch anhören. Mit Zukunft kriegt man mich ja auch immer. Kein Wunder, dass ich nach dem Lesen des Klappentextes Nächste Halt: Zukunft gleich auf die Wunschliste gepackt habe.

Die Neue | Press Play: Was ich dir noch sagen wollte | Profile – Die Prognose | Das Schweigen der Hyazinthen | Schwimm schneller als der Tod | Selbst wenn du mich belügst | Solange wir lügen | Solitaire

Solange wir lügen ist die deutsche Übersetzung zu „We Were Liars“, eins der meistgehypten Bücher 2014. Ich habe es auch gelesen und würde es jetzt zwar nicht zu den besten Büchern aller Zeiten zählen, aber ich fands echt gut. Schade, dass es mit so nem blöden Cover bei Ravensburger erscheint, ich hätte mir etwas mehr Aufmerksamkeit dafür gewünscht. Bei Selbst wenn du mich belügst geht es um die Liebe zwischen Schüler und Lehrer. Gabs auch schon öfter, habe ich aber gerade Lust drauf ;)


Songs of Revolution | Die Stellung | Vorzimmer zum Paradies | Waterfall | Ziemlich nah am Glück | Zwanzig Zeilen Liebe

Songs of Revolution klingt sehr nach dem Queen Musical „We Will Rock You“. Wär natürlich cool, wenns ebenso gut wäre. Muss man ausprobieren :) Vorzimmer zum Paradies gehört in die gleiche Kategorie wie „Herr G“. Irgendwas gutes muss doch mal wieder dabei sein.

Neue Bücher braucht der Juli

Da fehlt ja noch ein Beitrag, der es im Juni nicht mehr online geschafft hat. Der Juli ist richtig böse. So viele neue Bücher!!

Ada. Im Anfang war die Finsternis | Alles so leicht | Alles, was ich von mir weiß | Am Ende der Welt traf ich Noah | Am Horizont ein Morgen | Auerhaus | Auf eine wie dich habe ich lange gewartet | Dreams of Gods and Monsters

Alles so leicht erscheint nahezu zeitgleich mit dem englischsprachigen Original. Schaut euch nur mal das tolle Cover an, hach. Es geht um Essstörungen und Selbstmordgedanken. Will ich auf jeden Fall lesen! Auf eine wie dich habe ich lange gewartet interessiert mich ebenfalls sehr, weil die Protagonistin hier, ihre Sexualität ergründet und sich da wohl nicht auf ein einfaches hetero oder homo festlegen kann. Bin gespannt :)

Eine Woche, ein Ende und der Anfang von allem | Die Geheimnisse der Welt | Glück ist eine Gleichung mit 7 | Das Glück zum Greifen nah | Greenwash, Inc. | Halbe Helden | How to Be Gay | Ich hätte es wissen müssen

Auf Eine Woche, ein Ende und der Anfang von allem bin ich vor allem durch Sandy aufmerksam geworden, die regelrechte Freudensprünge gemacht hat, weil das Buch auf deutsch kommt. Das muss doch was heißen ;) How to Be Gay ist kein Roman, aber wenn das Buch nur ansatzweise gut ist, dann sollte es Pflichtlektüre für alle Jugendlichen werden.

Ich lass dich nicht los | Das Jahr der Wunder | Jesus Jackson | Liebe ist was für Idioten. Wie mich. | Maddie – Immer das Ziel im Blick | Miese Opfer | Mind Games | Monday Club

Der Klappentext von Liebe ist was für Idioten. Wie mich. hat mich jetzt gar nicht besonders umgehauen, aber das Buch wurde in der Vorschau so offensiv angepriesen, dass ich es trotzdem auf meine Liste gesetzt habe. Einen Blick kann man ja mal riskieren. Genau wie in Miese Opfer, ein Titel aus dem ersten Oetinger34 Programm, in dem es um Mobbing geht.

Night of Cake and Puppets | Die Quersumme von Liebe | Der Rithmatist | Schau mir in die Augen, Audrey | Selection – Die Kronprinzessin | Die seltsame Reise mit meinem Bruder | Der tiefe Fall der Cecelia Price | Tu es. Tu es nicht.

Nachdem mir „Steelheart“ von Brandon Sanderson sehr gut gefallen hat, möchte ich unbedingt mehr von dem Autor lesen. Was bietet sich da besser an als Der Rithmatist? Hoffentlich kann das Buch die Wartezeit auf den zweiten Steelheart Teil gut überbrücken! Von Selection erscheint nun schon der vierte Band und ich habe meinen Schuber mit den ersten drei Büchern bisher nicht mal angefasst. Jaja, alles wie immer. Auf Tu es. Tu es nicht. freue ich mich vor allem, weil ich „Ich. Darf. Nicht. Schlafen.“ von derselben Autorin so verschlungen habe. Bitte lass das neue Buch genauso gut werden!


Wehrlos | Weil wir uns lieben | Die Welt ist kein Ozean | Das zufällige Leben der Azalea Lewis | Zwei wie Zucker und Zimt

Zwei wie Zucker und Zimt könnte eine ganz coole Zeitreisestory werden, ich lasse mich da überraschen. Und das Cover von Das zufällige Leben der Azalea Lewis finde ich verdammt cool, außerdem geht’s in dem Buch um Schicksal. Her damit!

Hey, ich hab noch diese Woche Urlaub. Wer geht mit mir Bücher shopppen? ;)