Das Jahr der Königskinder: Abstimmung für August

Schon wieder ist ein Monat rum. Bald ist Weihnachten ;-) Wie jeden Monat haben wir uns auch diesmal jeder einen Königskindertitel ausgesucht, den wir gerne im August lesen würden. Wir hoffen bei der Auswahl auf eure tatkräftige Unterstützung! Aus den vorherigen Abstimmungen schulde ich noch ein paar Besprechungen, die ich aber hoffentlich demnächst nachreichen kann. In der Zwischenzeit findet ihr auf Instagram zahlreiche Impressionen der Aktion.

Zur Erinnerung: Was ist #JdKöKi?

Jeden Monat möchten wir ein Buch aus dem Königskinder Imprint in „königlichem Glanz“ erstrahlen lassen. Wir werden das Buch lesen und über den Monat verteilt immer wieder über unsere sozialen Kanäle über das Buch sprechen und Fotos posten. Dadurch möchten wir euch zeigen, warum wir die Bücher so besonders finden und euch im Idealfall ebenso für die Geschichten begeistern.

Ihr sollt aber nicht nur passive Mitleser sein! Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr die Bücher mit uns gemeinsam lest und eure Liebe für die Königskinder unter dem Hashtag #JdKöKi mit uns teilt. Deshalb möchten wir euch gerne mit entscheiden lassen, welches Buch als nächstes königlich geehrt wird. Dazu hat sich jeder von uns einen Titel aus dem Königskinder Verlag ausgesucht und zur Wahl gestellt:

Anni (Bücherstapel)

Die wirkliche Wahrheit von Dan Gemeinhart soll mein Buch für August sein. Der Protagonist Mark und ich haben einiges gemeinsam: Ich habe (quasi) einen Hund, ich fotografiere gerne und ich will auch mal einen Berg besteigen. Eine Geschichte, in der Mark über seine Grenzen hinausgeht, mit seinem Hund an seiner Seite. Ich bin gespannt und jetzt schon voller Hoffnung, dass es nicht allzu tragisch wird. Vielleicht lieber abenteuerlich? Wer weiß. Im neuen Programm der Königskinder soll zudem ein neues Buch des Autors erscheinen und so könnte ich schon Mal einen Vorgeschmack auf seinen Stil bekommen. Außerdem ist das Buch nicht besonders dick und das mag ich sehr gerne.

Dani (Brösels Bücherregal)

Ich schicke nochmal Winger von Andrew Smith ins Rennen: Es geht unter den Königskindern ja nicht immer nur bewegend und traurig zu. Dieser Titel verspricht lustig zu werden, erzählt die Geschichte von zwei Jungs, die sich gegenseitig lieben – der eine ist schwul, der andere… nicht so. Mal wieder so richtig schmunzeln, mitfiebern bei einem besonderen Jugendroman über Freundschaft und … ja, vielleicht auch mehr.

Ina (Ina’s Little Bakery)

Ich bleibe, wie letzten Monat, bei Mein Name ist nicht Freitag von Jon Walter, weil mich das Buch im Programm Zweisamkeit mit am meisten ansprach und ich mir eine tiefgründige, emotional aufwühlende Geschichte erhoffe und die Thematik die dieses Buch behandelt einfach wahnsinnig interessant und wichtig finde.

Nanni (Fantasie und Träumerei)

Ich nominiere Eine Geschichte der Zitrone, weil ich glaube, dass der Roman sehr gut in den Sommer passt und ich die Leseprobe gelesen habe und mir ziemlich sicher bin, dass es der Autorin gelingen wird, mich in eine Wohlfühlatmosphäre zu entführen.

Nils (Instagram @bunteschwarzweisswelt)

Ich möchte wie letzten Monat nochmal Der Himmel über Appleton House von S.E. Durrant nominieren. Das Buch hört sich sehr tiefgründig an, was nicht zuletzt daran liegt, dass es um Waisenkinder geht. Gleichzeitig hört es sich aber auch sehr schön und hoffnungsvoll an, da die Geschwister ein Zuhause finden! Für mich eine grandiose Mischung! Ich bin mir sicher, dass es ebenso grandios ist, wie es klingt!

Sandy (Nightingale’s Blog)

Nun habe ich mir mal die Nominierungen der letzten Monate angesehen. Es wurde bisher einmal Die Anarchie der Buchstaben von Kate de Goldi nominiert (nicht von mir). Der Titel klingt sehr zauberhaft und ich habe mich gerade etwas mehr in den Klappentext verliebt. Klingt nach einer quirligen, verrückten Geschichte. Und ich finde, davon können wir doch mal eine gebrauchen. Oder?! :)

Meine Wahl

Ich nominiere diesen Monat Im Jahr des Affen. Da ich sowieso gerne alle Jugendbuch-Nominierten des Jugendliteraturpreises lesen würde, kommt mir der Titel gerade recht. Von und über eine Deutsch-Chinesin habe ich außerdem bisher noch nichts lesen dürfen und bin sehr gespannt auf diesen Kulturmix.

Die Abstimmung

Wir würden uns wie immer freuen, wenn ihr einem der Bücher eure Stimme gebt (und dann vielleicht auch mitlest). Das Formular ist vom 14. Juli bis 18. Juli geöffnet.

Hier geht’s zur Abstimmung!

[Neu im Kino] Juli 2017

Diesen Monat bin ich noch später dran als sonst, Urlaub sei Dank, aber das macht die Kinostarts im Juli ja nicht weniger interessant. Hier meine wie immer subjektive Auswahl:

06.07. | Trailer

Die Erfindung der Wahrheit
06.07. | Trailer

Ich – Einfach Unverbesserlich 3
06.07. | Trailer

Ihre beste Stunde

Ich habe keine Ahnung, worum es in Die Erfindung der Wahrheit genau geht, irgendwas mit Lobbyismus und Wahlkampf. Egal, der Trailer hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht. Und ich mag Jessica Chastain.

Auf Ich – Einfach Unverbesserlich 3 habe ich mich sehr gefreut und ich meine auch einen Teaser Trailer gesehen zu haben, der mit gut gefallen hat. Keine Ahnung, wo der hin ist, gefunden habe ich ihn nicht mehr. Und die drei verfügbaren Trailer fand ich alle ziemlich holprig und langweilig, deswegen weiß ich jetzt gar nicht mehr, ob ich den Film wirklich sehen will :-( Aber ich mag doch die Minions so. Menno.

Ihre beste Stunde spielt während des zweiten Weltkriegs und dreht sich um eine Sekretärin, die Drehbuchautorin für Propagandafilme wird. Als Frau soll sie für den „Schmalz“ in der Geschichte zuständig sein, was sie sich aber nicht gefallen lässt. Gemma Arterton übernimmt die weibliche Hauptrolle, an ihrer Seite spielen Sam Claflin und Bill Nighy.

13.07. | Trailer

Begabt – Die Gleichung eines Lebens
13.07. | Trailer

Fallen – Engelsnacht
13.07. | Trailer

Spider-Man: Homecoming

In Begabt – Die Gleichung eines Lebens spielt Chris Evans den Ziehvater seiner hochbegabten Nichte. Er möchte dem Mädchen ein normales Leben ermöglichen, seine Mutter will die Hochbegabung aber fördern und kämpft um das Sorgerecht. In das neunmalkluge Mädchen habe ich mich im Trailer sofort verliebt, die ist so niedlich <3

Gedreht wurde Fallen – Engelsnacht, basierend auf der gleichnamigen Tetralogie von Lauren Kate, bereits 2014, nun schafft es die Buchverfilmung endlich in die Kinos. Ich befürchte ja, dass der Film zu spät kommt, der Hype ist längst vorbei. In den nächsten Tagen werde ich mir dem Film trotzdem ansehen, derzeit lese ich das Buch, um beide Werke vergleichen zu können. Bin gespannt.

Mit Spider-Man: Homecoming kommt der erste Solofilm der Sony/Marvel Kooperation ins Kino und ich freue mich schon sehr darauf. Tom Holland gefällt mir bisher als Spider-Man sehr gut und Robert Downey Jr. ist auch dabei, juchu! Schade finde ich, dass die Trailer quasi schon die komplette Handlung verraten. Ich hoffe, trotzdem noch gut unterhalten zu werden.

20.07. | Trailer

Valerian – Die Stadt der tausend Planeten
27.07. | Trailer

Baby Driver

Das fünfte Element von Luc Besson ist einer meiner Lieblingsfilme, deswegen fand ich es sehr schade, als mich der erste Trailer zu Valerian – Die Stadt der tausend Planeten nicht sonderlich begeistern konnte. Das hat sich mit dem hier verlinkten Trailer allerdings geändert, denn die Musik – eine Neuinterpretation von Gangsta’s Paradise – erzeugt eine unglaublich tolle Stimmung und die Bilder sind grandios. Alles ist so bunt und vielfältig. Ich würde mich sehr freuen, wenn der Film ähnlich gut wie Das fünfte Element wird.

Den Titel Baby Driver find ich total bescheuert und mit „Autofilmen“ werde ich eigentlich auch nicht so ganz warm, aber zu diesem Film habe ich bisher nur Positives gehört und der Cast kann sich auch sehen lassen. Irgendwas muss an dem Drehbuch also dran sein. Ich lasse mich überraschen.

Weitere Buchverfilmungen

06. Das Pubertier – Der Film
13. Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
20. Die Geschichte der Liebe
27. Ostwind 3: Aufbruch nach Ora

Oder werft einen Blick auf die Buchverfilmungen der kommenden Jahre.

Interview und Gewinnspiel zu Mein Blind Date mit dem Leben

Diese Woche ist die Buchverfilmung Mein Blind Date mit dem Leben auf DVD/Blu-Ray erschienen. Gemeinsam mit drei anderen Bloggern hatte ich die Gelegenheit, Autor Saliya Kahawatte zu interviewen, auf dessen Leben die Buchvorlage und der Film basieren. Bereits 2010 habe ich die Biographie gelesen und rezensiert und war damals sehr beeindruckt. Die Drehbuchautoren Oliver Ziegenbalg und Ruth Toma und Regisseur Marc Rothemund inszenieren die Geschichte als Komödie, was überraschend gut funktioniert.

Der Film

Prüfungen bestanden, Abi in der Tasche, und endlich den Traumjob finden. Klingt logisch, doch ganz so leicht läuft’s für den jungen Saliya (Kostja Ullmann) dann doch nicht. Saliya verschweigt nämlich, dass er fast blind ist. Überraschenderweise funktioniert der Bluff aber tatsächlich und er bekommt die Stelle in einem Luxus-Hotel in München. Niemand ahnt etwas von seinem Handicap, nur sein Freund Max (Jacob Matschenz) erkennt bald, was es mit Saliya auf sich hat und hilft ihm, jede noch so schwierige Lage zu bewältigen. Wenn die anderen Kollegen Feierabend machen, übt Saliya bis in die Nacht die für seine Kollegen einfachsten Handgriffe, bis er sie „blind“ beherrscht. Doch als er sich in Laura (Anna Maria Mühe) verliebt und durch sie in eine unvorhergesehene Situation gebracht wird, scheint alles, was er sich vorgenommen hat, zusehends aus den Fugen zu geraten.

Quelle: Studiocanal

Interviewfragen

Wenn Sie heute wieder 15 Jahre alt wären, würden Sie dann genauso handeln wie damals und ihre Sehbehinderung verheimlichen, oder offener damit umgehen?

Der heutige Arbeitsmarkt hat sich im Vergleich zu meiner Jugend in Sachen Inklusion nicht spürbar verändert. Vor diesem Hintergrund würde ich heute genauso handeln wie in meiner zurückliegenden Jugend. Die Bewertung, ob diese Entscheidung vernünftig ist oder nicht, überlasse ich denen die das hier lesen.

Sie sind Business-Coach, Unternehmensberater, Key-Note-Speaker und zweifacher Buchautor. Außerdem betreiben Sie einen Online-Shop für Gewürze und Tee und sind Vorsitzender eines gemeinnützigen Vereins. Wie bringen Sie das alles unter einen Hut?

Ich habe neben meinem Handicap auch ein paar Fähigkeiten entwickelt. So kann ich mich recht gut organisieren und mich auf viele Dinge gleichzeitig konzentrieren. Hinzu kommt das große Glück, dass ich ein tolles Team mit phantastischen, motivierten Mitarbeitern um mich habe, die mich täglich mit viel Fleiß und Engagement unterstützen. Und wenn man große Aufgaben auf viele Schultern verteilt, dann geht alles viel leichter und kostet weniger Kraft.

Weiterlesen bei: Damaris liest. | Miss. Naseweis | myBookBlog

Gewinnspiel

In Zusammenarbeit mit Pure Online verlosen wir 3 Fanpakete, bestehend aus DVD und Buch (erschienen bei Bastei Lübbe). Dafür müsst ihr nur folgende Frage beantworten: In welchem Hotel fanden die Dreharbeiten zu Mein Blind Date mit dem Leben statt?

Sendet eure Antwort an blinddatebloggers@pureonline.de und gebt auch gleich eure Vrsandadresse an, damit die Pakete an euch geschickt werden können. Teilnahmeschluss ist der 07.07.2017 um 23:59 Uhr.

Teilnehmen könnt ihr, wenn ihr über 18 Jahre alt seid oder eure Eltern der Teilnahme schriftlich zugestimmt haben und ihr in Deutschland wohnt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Verlust oder Beschädigung auf dem Postweg übernehme ich keine Haftung.

Update: Gewonnen haben Thomas E., Gabriele K. und Karl-Heinz S. Herzlichen Glückwunsch!

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…


Heute Abend fliege ich in den Urlaub. Sonne, Strand und Meer auf Rhodos, hach was freue ich mich! Packt ihr auch wie ich immer viel zu viel Zeug ein? Ich weiß schon jetzt, dass ich wahrscheinlich nicht alle Outfits tragen werde, die im Koffer gelandet sind, aber sicher ist sicher, oder?! Genauso geht es mir mit Büchern. Letztes Jahr hatte ich meinen E-Book Reader und (wenn ich mich recht erinnere) mehrere gedruckte Bücher dabei. Im Hotel gab es sogar ein Bücherregal mit Büchern in mehreren Sprachen, aus dem man sich bedienen konnte. Letztendlich habe ich nur ein einziges, kurzes Buch mit unter 300 Seiten gelesen und den nächsten Hotelgästen vermacht, damit ich es nicht wieder mit zurückschleppen musste (der Platz im Koffer wurde knapp).

Habe ich daraus gelernt? Nein, natürlich nicht. Mit auf Reisen geht diesmal Ich, Eleanor Oliphant von Gail Honeyman. Leichte Lektüre mit „nur“ 528 Seiten. Ich freue mich schon darauf, denn es ist ein Notizbuch, das ich gemeinsam mit Dani und Sandy vollkritzeln werde. Auf das Endergebnis bin ich sehr gespannt.

Da ein so kleines Buch ja unmöglich für 9 Tage reichen kann, habe ich zusätzlich die örtliche Onleihe geplündert und mir folgende Titel heruntergeladen:

Dark Matter von Blake Crouch
Engelsnacht von Lauren Kate
Giants von Sylvain Neuvel
Ragdoll – Dein letzter Tag von Daniel Cole

Ich möchte mindestens zwei Bücher schaffen, am liebsten drei. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Bücher sind natürlich mehr als ausreichend als Urlaubsunterhaltung, aber was, wenn mir plötzlich der Sinn nach bewegten Bildern steht? Glücklicherweise hat Netflix inzwischen eine Downloadfunktion für die Eigenproduktionen. Letztes Jahr im Sommerurlaub habe ich die vierte Staffel von Orange Is The New Black gesehen und passenderweise wurde kürzlich die fünfte Staffel veröffentlicht, für die ich bisher noch keine Zeit hatte. Außerdem gibt es eine neue Serie namens GLOW, die die wahre Geschichte der „Gorgeous Ladies of Wrestling“, einer Wrestlingshow in den 80ern, erzählt. Der Trailer sah sehr lustig aus.

Last but not least habe ich schon vor längerer Zeit drei Filme heruntergeladen, es aber noch nicht geschafft, sie auch zu gucken. In Tallulah geht es um eine Frau, die die titelgebende Tallulah (gespielt von Ellen Page) als Babysitterin für ihre Tochter engagiert. Zachary Quinto spielt auch mit <3 Imperial Dreams erzählt die Geschichte eines Kriminellen, der aus dem Gefängnis entlassen wird und versucht, für seine Familie zu sorgen. John Boyega spielt die Hauptrolle. Beasts of No Nation ist eine Buchverfilmung (deutscher Titel des Buches ist „Du sollst Bestie sein!“) über einen Kindersoldaten in einem ungenannten afrikanischen Land. Ich bin hauptsächlich auf den Film aufmerksam geworden, weil Idris Elba mitspielt.

Wieviele Bücher packt ihr üblicherweise für den Urlaub? Könnt ihr besser kalkulieren als ich, oder nehmt ihr den Großteil wieder ungelesen mit nach Hause?