Archiv der Kategorie: Rund ums Buch

Interessante oder weniger interessante Ansichten zu Büchern. Meistens sind es Coververgleiche, die ich poste.

Guten Freunden gibt man ein gemeines Geschenk

Es geht mit großen Schritten auf Weihnachten zu, habt ihr schon alle Geschenke? Ich gehöre eher zu den Leuten, die sich im Dezember erst Gedanken machen, statt bereits Monate vorher alles zu horten. Wahrscheinlich würde ich die Sachen eh nicht mehr wiederfinden, wenn ich sie im Schrank lagern würde…

Wer mich auch nur ein bisschen kennt weiß, dass ich kein Mensch bin, der bei Facebook tägliche Motivationssprüche postet und auf der Straße „Das Leben ist schön!“ ruft. Wenn ihr von mir eine Geburtstagskarte bekommt, dann steht darauf keine Lebensweisheit, sondern eine liebevolle Beleidigung. Wenn ihr also auf der Suche nach netten Geschenktipps für nette Menschen seid, dann auf zu Bröselchen und Lotta.

Aber darfs vielleicht auch etwas fieser sein?

Bei der Grafik Werkstatt habe ich mich auf den ersten Blick in die Bamboo-To-Go-Becher verliebt. Optisch ist die ganze Serie ein absolutes Highlight, aber letztendlich muss der Spruch ja auch zu mir passen, also ist es Ich bin aufgestanden und angezogen. Was wollt ihr denn noch? geworden. Die Farbkombi hat natürlich auch ein bisschen reingespielt. Total überraschend, oder? Freunde mit Geschmack freuen sich aber auch über ’nen Scheiß muss ich! oder Nett kann ich auch, bringt aber nix.


Das Notizheft, Cardboard und Spiralbuch habe ich mir übrigens nicht selbst ausgesucht. Offenbar sind die Mitarbeiter des Verlags sehr gute Menschenkenner und das Kennenlernen auf der Buchmesse hat gereicht, um mich genau richtig einschätzen zu können XD
Die ersten zwei Teile eignen sich z. B. super als kleines Extra im Wichtelpaket, wenn noch ein paar Euro Luft ist. Auch hier gibt es wieder ein paar schöne Sprüche. Ich mein, wer will schon Liebe muss nicht perfekt sein. Sondern echt., wenn man auch Lächle, du kannst sie nicht alle töten. haben kann??

Lesezeichenkalender von Groh

Auch beim Groh Verlag bin ich fündig geworden. Letztes Jahr hat mir die liebe Dani einen Lesezeichenkalender mit motivierenden Sprüchen geschenkt. Die Lesezeichen sind optisch sehr schön, deshalb war das ok ;-) Dieses Jahr habe ich mir aber selbst einen aussuchen dürfen und wer hätt’s gedacht? Ich hab mir den einzigen mit den gemeinen Sprüchen ausgesucht, ’n Scheiß muss ich 2017.

Ihr seht, die Sprüche wiederholen sich, aber grafisch gehen die Verlage alle anders ran. Ich freue mich schon darauf, die Lesezeichen ausschneiden zu könenn, davon kann man ja nie genug haben. Bei mir verschwinden die komischerweise immer, geht’s euch auch so?

Leseaccessoires von Moses

Na gut, ich habe kein Herz aus Stein. Manchmal verschenke ich auch nette Sachen. Ich liebe z. B. die Lesezeichen mit Gummiband von moses. davon habe ich bestimmt sechs Stück (und die Hälfte steckt verschollen in Büchern). Genauso gerne verschenke ich sie, weil mir die Motive so gut gefallen und ich das Gefühl habe, dass sie die Bücher durch das Band besser schützen. Psychologie ist alles.

Im aktuellen Programm hat moses. das libri_x Programm erweitert. Das gibt’s schon ewig und ich kenne es noch aus meiner Zeit als Buchhändlerin. Die Buchtaschen und -umschläge schaue ich mir auch heute noch eigentlich bei jedem Buchhandlungsbesuch an. Neu sind jedenfalls die Lesefan Artikel, die die Liebe zum Lesen feiern. Die Buttons, der Magnet und die Buchtasche sind aus der Reihe, außerdem gibt es noch zwei Tassenmotive. Perfekt für alle Buchverrückten also und ich werde sicherlich im nächsten Jahr noch einige Kleinigkeiten von libri_x verschenken, als kleine Gimmicks zu einem Buch zum Beispiel.

Achso, wenn ihr auf der Suche nach einem größeren Geschenk seid: den Buchständer finde ich auch ziemlich cool. Gibt’s in schwarz, rot und grün. Im Katalog ist er auch in weiß abgebildet, im Shop habe ich ihn jetzt leider nicht mehr gefunden. So einen werde ich mir auch noch für die Küche zulegen <3

Abspann

Bis auf zwei der Moses Lesezeichen wurden mir alle Produkte auf den Fotos kostenlos zur Verfügung gestellt. Den Großteil durfte ich mir selbst aussuchen und alle Artikel treffen genau meinen Geschmack, sonst würde ich sie euch nicht vorstellen. Ich wurde nicht dazu gezwungen, die Produkte positiv zu besprechen und habe kein Geld für den Beitrag erhalten.

Die Achterbahn der Buchmessegefühle

Vom 19. bis 23. Oktober fand wieder die jährliche Frankfurter Buchmesse statt. Gemeinsam mit Dani war ich wie viele andere Blogger natürlich auch wieder vor Ort, um zu netzwerken, Informationen über kommende Neuerscheinungen zu erhalten und Veranstaltungen zu besuchen.

Viel konkretes zu berichten gibt es nicht, die Verlagsprogramme für das Frühjahr erscheinen erst im November oder später. Deshalb dachte ich mir, ich lasse meine Buchmessetage in kurzen Stichworten Revue passieren.


Sandy, Dani und ich als Buchentdecker | Ramona, Dani und ich

Belustigt hat mich der Auftritt von Denis Scheck zurückgelassen. Ich mag seine spitze Zunge, auch wenn er Bücher verreißt, die mir vielleicht gefallen.

Dankbar war ich für meine lieben Bloggerkolleginnen, deren Gesellschaft immer sehr angenehm ist und die in überfordernden Situationen mit vielen unbekannten Menschen Halt bieten.

Deprimiert hat mich das Gefühl, auf der Messe fehl am Platz zu sein, weil ich keine Verlagskontakte pflege und nur als Begleitung bei Terminen dabei war.

Energiegeladen startete ich in den ersten Messetag, der mit nur wenigen Termine ganz entspannt war und Zeit zum Stöbern ließ.

Frustrierend fand ich es, wie schwer es ist, neue Kontakte zu knüpfen, wenn man nicht mit einem bekannten Blognamen aufwarten kann und/oder nicht extrem extrovertiert auftritt.

Nervös war ich am Messesamstag, denn erstmalig habe ich die Gänge als Cosplayerin durchstreift (Jillian Holtzmann aus Ghostbusters, es gibt leider keine Fotos).

Neugierig haben mich die neuen Verlagsprogramme gemacht, die wir in Terminen vorgestellt bekommen haben. Besonders bei Magellan und Loewe habe ich mir einige spannende Titel notiert, aber auch bei Droemer Knaur und Fischer wird einiges auf meine Wunschliste wandern.

Stolz war ich darauf, auch mal über meinen Schatten gesprungen zu sein. Und deshalb tauche ich kurz in Leas Buchmessevideo auf (ich bin die Verrückte mit der lila Latzhose).

Zweifelnd lässt mich die diesjährige Buchmesse zurück. Ich werde in der nächsten Zeit in mich gehen müssen, ob ich in Zukunft noch Buchmessen besuchen werde, oder lieber das Geschehen von zuhause verfolge. Und auch über meinen Blog muss ich mir Gedanken machen.


Wir hatten verdammt viel Spaß mit dem Bildschirm des neuen Lübbe-Imprints be

[Gewinnspiel] Buch und Filmposter zu Raum

Seit dem 17.03. läuft die Verfilmung des Buches Raum in ausgewählten Kinos. Im Rahmen unserer Gedruckte Seiten und bewegte Bilder Challenge haben Sandy und ich bereits das Buch gelesen und wir planen natürlich auch den Film zu sehen. Wer die Buchvorlage bisher noch nicht kennt, hat jetzt die Gelegenheit, sie bei mir zu gewinnen!

Trailer

Verlosung


Zu gewinnen gibt es 2x eine Kombination aus Buch und Filmposter.

Wenn ihr gewinnen möchtet, schickt bis zum 28. März 2016, 23:59 Uhr eine Mail an admin [at] buecherblog.org mit dem Betreff „Gewinnspiel“. Bitte gebt darin euren Namen und eure Adresse an und beantwortet mir die Frage, wie der Regisseur des Films heißt. Mit der Teilnahme stimmt ihr zu, dass ich eure Adresse im Falle eures Gewinns an die INPROMO GmbH weitergebe, von der die Preise verschickt werden.
Unvollständige Mails werden ohne Ausnahme gelöscht.

Teilnehmen könnt ihr, wenn ihr über 18 Jahre alt seid oder eure Eltern der Teilnahme schriftlich zugestimmt haben und ihr in Deutschland wohnt. Pro Haushalt/Person ist nur eine Teilnahme erlaubt. Ein Verstoß führt zur Disqualifizierung aller eingereichter E-Mails. Ihr erklärt euch damit einverstanden, dass ich eure Daten bis zum Ende des Gewinnspiele speichere. Nach Beendigung des Gewinnspiels werde ich selbstverständlich alle Daten löschen.
Außerdem erklärt ihr euch einverstanden, dass ich euren Vornamen und ersten Buchstaben des Nachnamens im Falle des Gewinns auf meinem Blog veröffentliche. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Verlust oder Beschädigung auf dem Postweg übernehme ich keine Haftung.

Update 30.03.2016: Gewonnen haben Jutta E. und Oliver F. Herzlichen Glückwunsch!

SuB Abbau Extrem und neue Bücher

Heute ist der 31. Januar, in wenigen Stunden ist also der erste Monat der SuB Abbau Extrem Challenge geschafft. Wie ist es euch ergangen? Habt ihr euren SuB erfolgreich abbauen können? Bei mir lief es eigentlich ganz gut, ich erwartete nur zwei Bücher und hatte große Lesepläne. Und was ist daraus geworden?

8 neue Bücher (davon eins nicht SuB-relevant), 3 Bücher gelesen. Ergibt einen Aufbau von 4. Alles wie immer also :D Natürlich freue ich mich trotzdem über den neuen Lesestoff. Nur meine Leselust, die hat sich der Herausforderung noch nicht angepasst. Ich hoffe auf einen besseren Februar. In diesem Sinne: weiterlesen!