All die neuen Kinofilme im August, von denen ich euch erzählen wollte

Jetzt ist der August schon wieder vorbei, ohne dass ich einen Beitrag zu den Kinoneustarts geschrieben hätte. Wie ist das wieder passiert? Da inzwischen natürlich alle Starttermine bereits vergangen sind, ich aber auch keine Lücke in meiner „Kinochronik“ haben möchte, möchte ich euch an dieser Stelle in einer abgespeckten Version zeigen, welche Kinoneustarts im August ich interessant fand:

Atomic Blonde
Es handelt sich um eine Verfilmung des gleichnamigen Comics. Charlize Theron spielt die Hauptrolle der toughen Spionin, die im 1989er Berlin eine Liste von Geheimagenten wiederbeschaffen soll. Gabs so einen Plot nicht auch schon mal bei Mission Impossible? Ich freue mich auf einen grandiosen Soundtrack und viel Action. Außerdem auf James McAvoy.

Bullyparade – Der Film
Gefühlt kommt der Film 10 Jahre zu spät, aber ich hoffe, dass ich ihn trotzdem noch lustig finden werde. Die Kritiken waren erwartungsgemäß schlecht, aber ich habe mich damals beim Schuh des Manitu und Traumschiff Surprise kaputtgelacht, was interessieren mich da Kritiker? Wird aber eher was fürs Heimkino.

Der dunkle Turm
Bereits gesehen und als unterhaltsam, aber nicht besonders erinnerungswürdig empfunden. Ich kenne die Vorlage von Stephen King nicht und kann deshalb nicht vergleichen. Ich mochte Idris Elba und Matthew McConaugheys Auftritte und das wenige, was von der anderen Welt gezeigt wurde. Ich glaube allerdings nicht, dass wir eine Fortsetzung bekommen werden.

Hampstead Park: Aussicht auf Liebe
Gerade noch kurzfristig entdeckt und den Trailer gemocht. Diane Keaton in der Rolle einer Witwe, die sich in den von Brendan Gleeson gespielten kauzigen Einsiedler verliebt und ihm hilft, seine Hütte zu retten. Was fürs Herz.

Killer’s Bodyguard
Habt ihr den Trailer zu diesem Film gesehen? Ich habe mich schlapp gelacht, als plötzlich „I Will Always Love You“ losplärrte – genau mein Humor. Ein Bodyguard und ein Profikiller, gespielt von Ryan Reynolds und Samuel L. Jackson, müssen unfreiwillig zusammenarbeiten. Es wird geflucht was das Zeug hält, während der Bodyguard versucht, den Profikiller unbeschadet zu einer Gerichtsverhandlung zu bringen.

Planet der Affen 3: Survival
Teil 1 und 2 der Trilogie(?) fand ich super, nun möchte ich natürlich auch sehen, wie die Geschichte endet – auch wenn wir das eigentlich bereits wissen, schließlich regieren in der ursprünglichen Vorlage die Affen, nicht wahr? Die Filme schaffen es hervorragend, dass man seiner eigenen Art das Verderben wünscht und den Affen die Daumen drückt. Go, Caesar!

Der Stern von Indien
Der Film dreht sich um die Teilung und Unabhängigkeit Indiens und Pakistans 1947. Dass ich nicht wusste, dass Indien und Pakistan mal ein Land waren, ist mir so peinlich, dass ich den Film allein deswegen sehen muss. Man lernt eben nie aus!

Table 19 – Liebe ist fehl am Platz
Anna Kendrick, Anna Kendrick! Die von ihr gespielte Hauptfigur wird kurz vor einer bevorstehenden Hochzeit von ihrem Freund verlassen und landet deshalb an Tisch 19: dem Tisch, an dem die Außenseiter und ungeliebten Gäste der Feier geparkt werden. Die kleine Gesellschaft verbündet sich, um das Beste aus der Situation zu machen.

Alle Buchverfilmungen im August

01. Jessica Darling’s It List (Netflix)
03. Grießnockerlaffäre
10. City of Tiny Lights (Netflix)
10. Der dunkle Turm
17. Ein Sack voll Murmeln
17. Tigermilch
24. Atomic Blonde
24. Happy Family
24. Tulpenfieber
31. Jugend ohne Gott
31. The Limehouse Golem
31. Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt

Oder werft einen Blick auf die Buchverfilmungen der kommenden Jahre.

Ein Gedanke zu „All die neuen Kinofilme im August, von denen ich euch erzählen wollte

  1. Jetzt weiß ich, welchen Film ich im Kino verpasst habe: „Stern von Indien“. Ich wollte den Film echt gern sehen, aber der ist schon in den Vormittag am Wochenende verbannt worden, das wird wohl eher nichts mehr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Bitte missbrauche die Kommentarfunktion nicht als Werbeplattform für deinen eigenen Blog. Reine Werbekommentare werden gelöscht.