Das Jahr der Königskinder: Abstimmung für August

Schon wieder ist ein Monat rum. Bald ist Weihnachten ;-) Wie jeden Monat haben wir uns auch diesmal jeder einen Königskindertitel ausgesucht, den wir gerne im August lesen würden. Wir hoffen bei der Auswahl auf eure tatkräftige Unterstützung! Aus den vorherigen Abstimmungen schulde ich noch ein paar Besprechungen, die ich aber hoffentlich demnächst nachreichen kann. In der Zwischenzeit findet ihr auf Instagram zahlreiche Impressionen der Aktion.

Zur Erinnerung: Was ist #JdKöKi?

Jeden Monat möchten wir ein Buch aus dem Königskinder Imprint in „königlichem Glanz“ erstrahlen lassen. Wir werden das Buch lesen und über den Monat verteilt immer wieder über unsere sozialen Kanäle über das Buch sprechen und Fotos posten. Dadurch möchten wir euch zeigen, warum wir die Bücher so besonders finden und euch im Idealfall ebenso für die Geschichten begeistern.

Ihr sollt aber nicht nur passive Mitleser sein! Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr die Bücher mit uns gemeinsam lest und eure Liebe für die Königskinder unter dem Hashtag #JdKöKi mit uns teilt. Deshalb möchten wir euch gerne mit entscheiden lassen, welches Buch als nächstes königlich geehrt wird. Dazu hat sich jeder von uns einen Titel aus dem Königskinder Verlag ausgesucht und zur Wahl gestellt:

Anni (Bücherstapel)

Die wirkliche Wahrheit von Dan Gemeinhart soll mein Buch für August sein. Der Protagonist Mark und ich haben einiges gemeinsam: Ich habe (quasi) einen Hund, ich fotografiere gerne und ich will auch mal einen Berg besteigen. Eine Geschichte, in der Mark über seine Grenzen hinausgeht, mit seinem Hund an seiner Seite. Ich bin gespannt und jetzt schon voller Hoffnung, dass es nicht allzu tragisch wird. Vielleicht lieber abenteuerlich? Wer weiß. Im neuen Programm der Königskinder soll zudem ein neues Buch des Autors erscheinen und so könnte ich schon Mal einen Vorgeschmack auf seinen Stil bekommen. Außerdem ist das Buch nicht besonders dick und das mag ich sehr gerne.

Dani (Brösels Bücherregal)

Ich schicke nochmal Winger von Andrew Smith ins Rennen: Es geht unter den Königskindern ja nicht immer nur bewegend und traurig zu. Dieser Titel verspricht lustig zu werden, erzählt die Geschichte von zwei Jungs, die sich gegenseitig lieben – der eine ist schwul, der andere… nicht so. Mal wieder so richtig schmunzeln, mitfiebern bei einem besonderen Jugendroman über Freundschaft und … ja, vielleicht auch mehr.

Ina (Ina’s Little Bakery)

Ich bleibe, wie letzten Monat, bei Mein Name ist nicht Freitag von Jon Walter, weil mich das Buch im Programm Zweisamkeit mit am meisten ansprach und ich mir eine tiefgründige, emotional aufwühlende Geschichte erhoffe und die Thematik die dieses Buch behandelt einfach wahnsinnig interessant und wichtig finde.

Nanni (Fantasie und Träumerei)

Ich nominiere Eine Geschichte der Zitrone, weil ich glaube, dass der Roman sehr gut in den Sommer passt und ich die Leseprobe gelesen habe und mir ziemlich sicher bin, dass es der Autorin gelingen wird, mich in eine Wohlfühlatmosphäre zu entführen.

Nils (Instagram @bunteschwarzweisswelt)

Ich möchte wie letzten Monat nochmal Der Himmel über Appleton House von S.E. Durrant nominieren. Das Buch hört sich sehr tiefgründig an, was nicht zuletzt daran liegt, dass es um Waisenkinder geht. Gleichzeitig hört es sich aber auch sehr schön und hoffnungsvoll an, da die Geschwister ein Zuhause finden! Für mich eine grandiose Mischung! Ich bin mir sicher, dass es ebenso grandios ist, wie es klingt!

Sandy (Nightingale’s Blog)

Nun habe ich mir mal die Nominierungen der letzten Monate angesehen. Es wurde bisher einmal Die Anarchie der Buchstaben von Kate de Goldi nominiert (nicht von mir). Der Titel klingt sehr zauberhaft und ich habe mich gerade etwas mehr in den Klappentext verliebt. Klingt nach einer quirligen, verrückten Geschichte. Und ich finde, davon können wir doch mal eine gebrauchen. Oder?! :)

Meine Wahl

Ich nominiere diesen Monat Im Jahr des Affen. Da ich sowieso gerne alle Jugendbuch-Nominierten des Jugendliteraturpreises lesen würde, kommt mir der Titel gerade recht. Von und über eine Deutsch-Chinesin habe ich außerdem bisher noch nichts lesen dürfen und bin sehr gespannt auf diesen Kulturmix.

Die Abstimmung

Wir würden uns wie immer freuen, wenn ihr einem der Bücher eure Stimme gebt (und dann vielleicht auch mitlest). Das Formular ist vom 14. Juli bis 18. Juli geöffnet.

Hier geht’s zur Abstimmung!