[Rezension] Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

Originaltitel:
We Are All Completely Beside Ourselves
Autor:

Verlag:

Themen:
,
Reihe:
-
Seiten: 352
Preis: 17,99 €, Hardcover
ISBN: 9783442547371
Erscheinungsdatum: 11.05.2015
Bewertung:

Die Handlung

Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke, das sind Rosemary und Fern. Die beiden sind ein unzertrennliches Gespann, bis zu dem Tag, an dem Fern verschwindet und Rosemary allein mit ihren Eltern und ihrem größeren Bruder zurücklässt. Die Familie verkraftet den Verlust nicht. Die Mutter zieht sich zurück, der Vater wendet sich dem Alkohol zu und Rosemarys Bruder Lowell fühlt sich so entfremdet, dass er die Familie kurz vor seinem Schulabschluss verlässt. Erst im Erwachsenenalter gelingt es Rosemary, die Fragezeichen ihrer Kindheit aufzudecken und herauszufinden, was mit Fern geschah.

Das war gut

Die Abschnitte, in denen man Rosemary und Ferns Leben verfolgen konnte, haben mir am besten gefallen. Die zwei sind ein tolles Team und man sieht sie förmlich vor dem inneren Auge herumtollen und Schabernack treiben.

Ich mag es normalerweise überhaupt nicht, wenn die Erzählstimme mit dem Leser redet. Und Rosemary tut dies oft und gerne, um Situationen zu erklären oder in der Geschichte vorzugreifen. Aber hier hat es mich nicht gestört, im Gegenteil. Der Autorin gelingt es ganz wunderbar, den Leser neugierig zu machen und die Erzählerin authentisch wirken zu lassen. Man hat das Gefühl, mit Rosemary an einem Tisch zu sitzen und sich ihr Leben anzuhören. Und im Gegensatz zu einem vorgeplanten Roman erzählt Rosemary, was ihr gerade einfällt, ohne sich dabei an Chronologien aufzuhalten. Stattdessen schweift sie ab, wenn sie sich an etwas erinnert und vertröstet einen an bestimmten Stellen auf später, da ihr in dem Moment andere Erinnerungen wichtiger erscheinen. Ich kann mich nicht erinnern, schon mal ein Buch in diesem Stil gelesen zu haben.

Das hat mir nicht gefallen

Es gibt in dem Buch nach ca. 100 Seiten eine Enthüllung, die mich wohl sehr überrascht hätte, wäre ich nicht vorher vom deutschen Verlag und einer Fernsehsendung gespoilert worden. Die Autorin erzählt dort in einem Interview, warum sie diese Enthüllung nicht direkt auf Seite 1 gebracht hat und ich fand ihre Erklärung sehr nachvollziehbar. Umso bedauernswerter ist es, wenn der Wunsch der Autorin nicht respektiert wird.

Es gibt eine Nebenhandlung, die sich um einen verlorenen Koffer und eine Handpuppe dreht, die aber eigentlich nicht mehr zur Geschichte beiträgt, als Rosemary durch die Stadt zu jagen. Der Sinn davon hat sich mir nicht erschlossen.

Und daraus folgt

Karen Joy Fowler erzählt in Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke eine außergewöhnliche, mitreißende und auch traurige Geschichte über eine Familie, die mit zwei ganz besonderen Töchtern gesegnet ist und an dem Verlust der einen zerbricht. Der reale Bezug zu den wissenschaftlichen Versuchen von Rosemarys Vater sind dabei genauso interessant wie die schrittweise Annäherung seiner Tochter an ihre Kindheit und die zögerliche Entwicklung, diese als Teil ihrer Persönlichkeit zu akzeptieren, statt verstecken zu wollen.


4 Gedanken zu „[Rezension] Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

  1. Ich hatte eine längere Leseprobe vom Verlag zu dem Buch zugeschickt bekommen und mich konnte die Geschichte gar nicht überzeugen. Auch die Enthüllung, die du ansprichst, fand ich irgendwie merkwürdig. Die Thematik hat mich wohl einfach nicht angesprochen…

  2. Das klingt nach einem Buch, das mir gefallen könnte. Ich mag etwas merkwürdige Geschichten ^^ Werde ich also im Hinterkopf behalten.
    Alles Liebe, Sandra

  3. Das wolltest du mir neulich schon schmackhaft machen. Neugierig bin ich auf jeden Fall. Ich setze es mir definitiv auf meine Merkliste.

  4. Ich habe es eben ausgelesen und überlege noch, wie ich die Rezension am besten formuliere. Den Spoiler hat mir ebenfalls eine Fernsehsendung beschert. Sehr sehr schade. Trotzdem eines der besten Bücher seit längerer Zeit. Wenn ich auch überraschend lange dran gelesen habe.
    Deine Rezension werde ich schon mal vorsorglich abspeichern Zwecks Verlinkung ;)
    Liebste Grüße
    Mareike

Kommentare sind geschlossen.