[Rezension] Einfach himmlisch

Originaltitel:
Bonkers
Autor:

Verlag:

Themen:
, , ,
Reihe:
-
Seiten: 464
Preis: 6,99 €, E-Book
ISBN: 9783426432907
Erscheinungsdatum: 29.10.2014
Bewertung:

Die Handlung

Lisas Leben ist nicht gerade von Glück geprägt: sie hat mit einer schmerzhaften Krankheit zu kämpfen, die ihr komplettes Leben bestimmt. Und dann stirbt sie auch noch bei einem Verkehrsunfall, den sie selbst verursacht hat. Lisa erwacht im Himmel und wird von einem „Azubi“ namens George, der Mitleid mit ihr hat, wieder auf die Erde geschickt. Nur leider sollte eigentlich Lisas Unfallgegnerin wieder zurückgeholt werden und so erwacht Lisa in deren Körper, statt in ihrem eigenen.

Das war gut

Die Ausgangssituation finde ich sehr spannend: was wäre, wenn das wirklich möglich wäre? Könnte man seine Familie und Freunde davon überzeugen, dass man noch dieselbe Person nur in einem anderen Körper ist?

Die Annäherung zwischen Lisa und Dan, ihrem durch den Körpertausch neu gewonnenen Ehemann, verläuft langsam und vorsichtig. Alles andere hätte ich den Figuren auch nicht abgekauft.

Das hat mir nicht gefallen

Das Buch hat mich zwar ganz gut unterhalten, aber die Charaktere haben mich nicht sonderlich bewegt. Ich konnte mir denken, wie das Buch ausgehen würde und selbst eine überraschende Wendung hätte mir nicht sonderlich viel ausgemacht.

Ich hätte mir mehr Himmel gewünscht. Vielleicht einen Konflikt in der Art, dass George seinen Fehler korrigieren muss und die Charaktere auf der Erde dies verhindern wollen. Aber dass Lisa fälschlicherweise zurückgeschickt wurde, ist überhaupt kein Problem.

Und daraus folgt

Einfach himmlisch ist ein typischer Vertreter des Chick Lit Genres. Eine romantische Komödie, ein bisschen Drama, eine Prise Erotik. Ein netter Zeitvertreib für zwischendurch, aber viel wird von der Geschichte nicht hängen bleiben, dafür sind die Charaktere zu austauschbar.


Ein Gedanke zu „[Rezension] Einfach himmlisch

Kommentare sind geschlossen.