BuchSaiten Blogparade zum Jahresende 2012

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Schwierig, schwierig: eigentlich lese ich ja gar keine Bücher, von denen ich mir nichts verspreche. Deswegen bin ich bisher auch bei Shades of Grey standhaft geblieben, auch wenn ich doch ein bisschen neugierig bin, was alle daran finden ;-) Drei Bücher habe ich dann aber doch gefunden:


Bei den ersten beiden Büchern, Göttlich verloren und Spiegelkind, meine ich mich erinnern zu können, dass die Meinungen dazu im Vorfeld eher durchwachsen waren. Insofern habe ich mich nur mit einigen Bedenken an die Geschichten getraut, wurde aber glücklicherweise nicht enttäuscht :D

Auch vor den Büchern von Julia Quinn hatte ich ein wenig Angst. Aber wie das nun mal ist mit dem Gruppenzwang: man kann ihm nicht entkommen! Besonders nicht, wenn nebenbei noch eine Challenge zur Buchreihe läuft und man ständig mit den Covern und Inhaltsangaben konfrontiert wird. Und so habe ich mich am Anfang des Jahres zweifelnd das Neuland der Historicals begeben und ja, ich fand das Buch gut. Danach habe ich mir die anderen sieben Bücher besorgt. In einer Buchhandlung mit zahlreichen Filialen zu arbeiten zahlte sich dabei aus, denn ich konnte mir auch die vergriffenen Bände noch zum Originalpreis schnappen *höhö*

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Da fallen mir gleich viel mehr Bücher ein als bei der vorherigen Frage. Ich habe mir aus all den Enttäuschungen wieder die Top 3 ausgesucht, die da wäre:


Gut gegen Nordwind…das Buch war mir dann auch eine kurze Rezension wert. Alle Welt schwärmt von der Geschichte um Emmi und Leo und ich fand sie einfach nur sterbenslangweilig. Gähn. Genauso unterträglich war Eindeutig Liebe. Als wundervolle, romantische Liebesgeschichte angepriesen und für mich „Eindeutig Herzlos“.

Nummer 3 im Bunde ist One for the Money, der erste Teil der Reihe um Stephanie Plum. Eine Freundin von mir liebt die Bücher und auch viele Blogger haben sie mir ans Herz gelegt, sodass ich natürlich mit großen Erwartungen an die Geschichte gegangen bin. Es war kein Griff ins Klo, so wie die anderen beiden Kandidaten, aber durch die hohe Messlatte vor dem Lesen ist das Buch leider sehr tief gefallen. Irgendwann werde ich trotzdem mal den zweiten Band lesen, schließlich habe ich mir die ersten drei Bücher zusammen im Schuber gekauft. Ich Doofkopp XD

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Hier kann ich leider keinen Namen nennen. Ich glaube ich habe von jedem Autoren in diesem Jahr genau EIN Buch gelesen und keins davon war jetzt meine persönliche Neuentdeckung des Jahres. Schade eigentlich.

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Da muss ich auf die Schnelle passen, weil mir natürlich nichts einfällt. Ich habe in diesem Jahr viele hübsche, aber auch mindestens ebenso viele Einheitsbreicover gesehen. Ein definitives Highlight in diesem Bereich ist die Kategorie Covermania bei Miss Bookiverse, zumindest was die englischsprachigen Veröffentlichungen angeht. Schaue ich mir immer wieder gerne an <3

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2013 lesen und warum?

Da fällt ja generell alles raus, was schon in meinem Regal steht. Das Gras auf der anderen Seite ist viel grüner und so, ihr wisst schon. Aber auch bei den bisherigen 2013er Buchneuankündigungen waren jetzt noch nicht allzu viele Titel dabei, die mein Herz höher schlagen lassen. Ich fühle mich momentan etwas übersättigt, geht euch das auch so? Vielleicht ist das aber auch eine Nachwirkung auf meinen „kalten Entzug“, weil ich nicht mehr jeden Tag in der Buchhandlung arbeite und dadurch nicht mehr so viele Bücher durch meine Hände gehen. Hmm. Auf jeden Fall widme ich meinen Bücherregalen wieder vermehrt Aufmerksamkeit und lese Subleichen. Ist doch auch mal schön, endlich dafür Zeit zu haben und nicht ständig den Druck zu fühlen, so viele Neuerscheinungen wie möglich zu verschlingen.
Zwei Neuerscheinungen des kommenden Jahres sollen aber trotzdem nicht unerwähnt bleiben. Und zwar:

Bereits nächsten Monat erscheint Carinas Buch Kirschroter Sommer als Taschenbuch bei Rowohlt. Der perfekte Anlass, es mir auch endlich zu besorgen und damit auf die begeisterten Stimmen zu hören, die die Liebesgeschichte in den höchsten Tönen loben. Ich bin sehr gespannt :D
Fast ebenso freue ich mich auf Was geschah mit Mara Dyer? und wieder ist die Bloggerwelt Schuld. Ich verlasse mich da auf euer Urteil, also enttäuscht mich nicht!

5 thoughts on “BuchSaiten Blogparade zum Jahresende 2012

  1. Ist ja schon komisch, dass deine positive Überraschung „Göttlich verloren“ bei meiner Blogparade eher schlecht abgeschnitten hat. So kanns gehen. Kirschroter Sommer ist ja auch ein Buch, dass ich 1. meiner Mama noch nachträglich zum Geburtstag schenken könnte und 2. danach von ihr leihen..bzw. von dir. :P
    Vor allem Tascha hat mich ganz kirre gemacht mit ihrer Schwärmerei.

    1. So kanns gehen :D Bin schon gespannt auf den dritten Teil! Und Kirschroter Sommer leihe ich dir gerne, wenn ich es gekauft hab ;-)

  2. Oh, es gibt dann einen dritten Teil? Bin ich wieder schlauer geworden.
    Supa, wir hauen uns beim Bücher verleihen gegenseitig auf die Finger, ne?! :P

Kommentare sind geschlossen.