Suzuma, Tabitha: Forbidden

Originaltitel:
Forbidden
Autor:

Verlag:

Themen:
, , ,
Reihe:
-
Seiten: 448
Preis: 17,95 €, Hardcover
ISBN: 9783789147449
Erscheinungsdatum: August 2011
Bewertung:

Forbidden erzählt die Geschichte einer zerrütteten Familie, die von den beiden ältesten Kindern Lochan und Maya notdürftig zusammengehalten wird. Gemeinsam kümmern sich die beiden Jugendlichen um ihre drei jüngeren Geschwister und den Haushalt, weil ihre Mutter nicht erwachsen werden will und sich Alkohol und Liebhaber hingibt, statt ihre Kinder zu erziehen. Lochan und Maya arbeiten eng zusammen und sind sich gegenseitig eine Stütze. Doch eines Tages wird mehr daraus: die zwei verlieben sich ineinander, wohl wissend, dass ihre Beziehung verboten ist und keine gemeinsame Zukunft haben kann.

Tabitha Suzuma hat sich für Forbidden ein Tabuthema ausgesucht, nämlich Inzest. Lochan und Maya sind Bruder und Schwester, entwickeln aber Gefühle, die über bloße Geschwisterliebe hinaus gehen. Den beiden ist zu jeder Zeit bewusst, dass ihre Beziehung nicht natürlich ist und von der Gesellschaft geächtet würde, sollte jemals jemand etwas davon erfahren. Trotzdem geben sie ihrem Verlangen in unbeobachteten Momenten nach.

Ich habe zu dem Buch einige interessante Rezensionen gelesen. Besonders kritisiert wurde dabei oft Lochans psychische Störung. Außerhalb seiner Familie ist er vollkommen in sich gekehrt und bekommt Panikattacken, wenn er in der Klasse vom Lehrer aufgerufen wird oder ein Mitschüler ihn anspricht. Deshalb ist er ein Außenseiter und es ist eigentlich nur logisch, dass er sich deshalb nur in seine Schwester verlieben kann. Darüber habe ich auch nachgedacht und ein bisschen hat es mich auch gestört, insgesamt hat mich die Geschichte aber zu sehr fasziniert, um mich weiter darüber aufzuregen. Der Reiz des Unbekannten, schätze ich. Natürlich ist klar, dass die Liebesgeschichte der Geschwister nicht in Friede, Freude, Eierkuchen Manier enden kann. Und so darf man am Ende des Buch es ein paar Tränchen verdrücken.

Was mich allerdings am Ende gestört hat:

Achtung, hier wird das Ende verraten!


3 Gedanken zu „Suzuma, Tabitha: Forbidden

  1. Eigentlich klingt das nach einem echt spannenden Buch! Allerdings merke ich gerade bei „If I Stay“ wieder, dass ich aus irgendwelchen Gründen nicht für Jugendbücher geschaffen bin. Es fesselt mich nicht, sondern langweilt mich eher.

    Ich warte mal auf das TB und dann schauen wir weiter.

  2. Mich hat das Buch ungemein berührt, schockiert und nachdenklich gemacht. Deine kleinen Kritikpunkte kann ich aber ohne weiteres nachvollziehen :-)

    LG
    Marie

  3. Deine ganze Rezi habe ich mir nicht durchgelesen, sondern nur die Sternebewertung und das Fazit. Und das obwohl ich mir nach wie vor nicht sicher bin, ob ich das Buch überhaupt lesen möchte. Das Thema Inzest ist, wie du schreibst, ein brisantes Thema und nicht für jeden was.

Kommentare sind geschlossen.