Erster Eindruck: Fringe


Fringe lief 2009 bei Pro7 an und hat mich damals nicht sonderlich interessiert, auch weil die Vorschau schon so eklig war. Da jetzt allerdings die zweite Staffel ausgestrahlt wird, wollte ich nun doch wissen, was an der Serie dran ist und habe die ersten Episoden geschaut.

| Worum geht’s?
Olivia Dunham wird als FBI-Agentin zu einem Flugzeugabsturz gerufen, hinter dem sich mehr verbirgt, als zunächst geahnt. Der Leiter der Ermittlungen, Phillip Broyles von Homeland Security, rekrutiert im weiteren Verlauf Olivia, den leicht verrückten Professor Dr. Walter Bishop und dessen Sohn Peter, der seinen Vater beaufsichtigt, für weitere merkwürdige Fälle dieser Art. Gemeinsam beschäftigt sich das ungleiche Trio von nun an mit unerklärlichen Ereignissen, die Homeland Security als „Das Schema“ bezeichnet.

| Wer spielt mit?
Anna Torv als Olivia Dunham, Joshua Jackson (kennt man aus Dawson’s Creek) als Peter Bishop und John Noble als Dr. Walter Bishop. Phillip Broyles wird von Lance Reddick dargestellt, der auch bei Lost mitgespielt hat *__*

| Eindruck
Fringe wird ja gerne mit Akte X verglichen. Klar geht es in beiden Serien um unerklärliche Fälle, aber sonst sehe ich da nicht wirklich Gemeinsamkeiten. Vor allem die Tatsache, dass in Fringe die unerklärlichen Ereignisse auch gern mit ebenso unerklärlichen Ermittlungsmethoden gelöst werden, ist anders als bei Akte X. Die Charaktere sind mir auf jeden Fall sympathisch und Walters zerstreute Art ist immer für einen Lacher gut.

| Ausblick
Ich habe bisher 8 von 20 Episoden der ersten Staffel gesehen. Leider zu spät angefangen, um noch bis zum Start der zweiten Staffel aufzuholen. Die erste neue Folge am Montag habe ich dann direkt mal ausgelassen, aber ab nächste Woche werde ich wohl auch beim Mystery Montag einschalten XD

Ein Gedanke zu „Erster Eindruck: Fringe

  1. Hast du Fringe mal weitergeguckt? Ich hab jetzt auch die 1. Staffel hier stehen, unter anderem wegen dem Akte X-Vergleich. Akte X fand ich ja immer super :-D
    Aber was meinst du mit „unerklärliche Ermittlungsmethoden“? Da kann ich mir jetzt wenig drunter vorstellen…

Kommentare sind geschlossen.