Cast, P.C. / Cast, Kristin: Gezeichnet

Originaltitel:
Marked
Autor:
/
Verlag:

Themen:
,
Reihe:
House of Night 1 von 12
Seiten: 464
Preis: 16,95 €, Hardcover
ISBN: 9783596860036
Erscheinungsdatum: 01.04.2010
Bewertung:

Als Zoey von einem Späher gezeichnet wird, verändert sich ihr Leben vollkommen. Die Mondsichel auf ihrer Stirn ist der erste Schritt zur vier Jahre dauernden Wandlung in einen Vampyr, die nicht jeder durchsteht. Nur im House of Night, einem Vampyrinternat, steigen ihre Überlebenschancen. Natürlich ist Zoey nicht gerade begeistert davon, ihr altes Leben aufgeben zu müssen und von nun an ein Leben in der Dunkelheit zu führen. Obwohl…zumindest die Probleme mit ihrer Familie rücken mit dieser neuen Situation in den Hintergrund. Und ihre Zimmergenossin Stevie Rae ist auch nicht die schlechteste Wahl. Zoey findet schnell Anschluss und versucht sich in ihrem neuen Heim zurechtzufinden. Doch das Leben als Vampyr ist alles andere als normal, besonders wenn sich herausstellt, dass man nicht der typische Jungvampyr ist, der man sein sollte. Zoeys Mondsichel entwickelt sich schneller als bei allen anderen und die Vampyrgöttin Nyx hat sie mit außergewöhnlichen Kräften gesegnet…

Als die House of Night Reihe angekündigt wurde, war ich zuerst skeptisch. Der Slogan „Die einzig legitime Nachfolge-Serie der Bis(s) Romane“ machte mir die Bücher sofort unsympathisch. Warum immer diese Vergleiche? Die Leseprobe bestätigte meine Bedenken. Eine furchtbar gezwungene Jugendsprache, die einem sauer aufstößt. Trotzdem reizte es mich, den ersten Band zu lesen. Und ja, die Sprache ist grauenhaft. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt, an dem Zoey im House of Night eintrifft. Ich weiß nicht ob ich einfach abgestumpft bin oder sich die Sprache wirklich verbessert hat, jedenfalls hat es mich ab da nicht mehr so gestört. Die Story gefällt mir auf jeden Fall sehr gut und deshalb habe ich direkt nach Beendigung des Buches mit dem zweiten Band angefangen. Wer also darüber hinwegsehen kann, dass das sprachliche Niveau der Jugendlichen schwer zu unterbieten ist (was allerdings leider der Realität entspricht), der sollte einen Blick riskieren. Mehr Story als die Bis(s) Bücher hat Gezeichnet allemal.


Ein Gedanke zu „Cast, P.C. / Cast, Kristin: Gezeichnet

Kommentare sind geschlossen.