Juni/Juli 2017 im Rückblick

Gelesen


Gelesen: 2 | Gehört: 1 | Neu: 9 | SuB: +9 | Seiten: 888 | Minuten: 530

Im Juni habe ich zwar ein Buch angefangen, es aber bis heute nicht beendet, sodass leider nur die zwei Bücher und das eine Hörbuch aus dem Juli auf meinem „Gelesen-Konto“ stehen. Die Thriller waren Leihgaben von Dani von Brösels Bücherregal.

Dark Matter habe ich im Urlaub gelesen und innerhalb weniger Tage beendet, bei mir inzwischen leider eine Seltenheit. Es war wirklich spannend, durch die Physik-Erklärungen aber auch ein bisschen herausfordernd. Leseempfehlung! Die Verfilmung ist bereits in Planung, man darf gespannt sein.

Seit einer Weile folge ich nun schon „The Daily Show with Trevor Noah“ auf YouTube. Ich finde den Moderator unglaublich sympathisch und war sehr gespannt auf seine Biographie, die er im Englischen selbst liest. In Born A Crime (Als Verbrechen geboren) erzählt er von seiner Kindheit und Jugend in Südafrika. „Als Verbrechen geboren“ deshalb, da während der Apartheid Beziehungen zwischen Schwarzen und Weißen verboten waren, seine Mutter aber schwarz und sein Vater weiß ist. Da ich recht wenig über Südafrika weiß, fand ich seine Erzählungen sehr interessant, hätte mir aber gewünscht, dass man etwas mehr über seinen Werdegang als Comedian erfährt.

In Into The Water versucht Paula Hawkins ein bisschen, ihr Erfolgsrezept aus „Girl on the Train“ zu wiederholen. Es war schwierig, die zahlreichen Erzählstimmen auseinanderzuhalten und die Auflösung fand ich weder überraschend noch sonderlich spannend. So bleibt ein mittelmäßiger Thriller über eine Kleinstadt und ihre unbequemen Frauen, die (un)freiwillig im Fluss ertrinken.

Gehortet

Bis an die Grenze Eine kurze Geschichte der Menschheit Faktastisch: Liebe. Warum der Bart beim Sex schneller wächst Gott, hilf dem Kind Das Leben fällt, wohin es will
Museum der Erinnerung Milchschaumschläger Und ein ganzes Jahr (Just One Day, #2) Zehn Regeln für Demokratie-Retter

Gott, hilf dem Kind und Eine kurze Geschichte der Menschheit habe ich mir in Essen gekauft. Ich nehme mir immer vor, mehr Sachbücher zu lesen und tue es dann doch nicht. Vielleicht schaffe ich es diesmal.

Und ein ganzes Jahr habe ich mir zwar nicht direkt auf der Büchermeile gekauft, aber ein Schnäppchen war es trotzdem. Den ersten Band habe ich (natürlich) noch nicht gelesen, da mir aber die anderen Bücher von Gayle Forman bisher gefallen haben, hoffe ich einfach mal das Beste.

Die anderen Titel waren Bücher von der LitBlog Con. Besonders freue ich mich auf Bis an die Grenze, das ich am Kiepenheuer & Witsch Stand bekam. Bei den Büchern aus dem Goodie Bag bin ich mir nicht ganz sicher, ob sie mir gefallen werden, aber reinlesen werde ich zumindest mal.

Kinoausflüge

Im Juni und Juli war ich einige Male im Kino. Mein Highlight, man glaubt es kaum, ist ein DC-Film gewesen. Wonder Woman erzählt zwar die klassische Superheldenstory und erinnert nicht nur einmal an Captain America, aber der entscheidende Unterschied ist: hier glänzt die Frau mit Superkräften. Und verdammt, sie weiß sie einzusetzen. Ich war sehr begeistert von den kämpfenden Amazonen. Mehr davon und weniger Männer mit Knarren, danke.

 

Auf Marvelfilme freue ich mich ausnahmslos immer, deshalb konnte ich natürlich auch Spider-Man: Homecoming nicht auslassen. Die Story war wie nach den ganzen Trailern befürchtet sehr vorhersehbar, aber wenn ich eine anspruchsvolle Handlung will, schaue ich mir halt kein Superhelden-Popcornkino an. Der Film hat mich gut unterhalten und Tom Holland gefällt mir sehr gut im Spinnenkostüm. Ich freue mich schon auf seinen nächsten Auftritt in Infinity War.

Außerdem sah ich noch Ich – Einfach unverbesserlich 3, der zwar auch wieder lustig, aber sehr handlungsarm ist. Ich kanns nicht leiden, wenn ich in Trailern mit falschen Storylines geködert werden soll, die dann so im Film gar nicht vorkommen.

Bei Die Mumie war ich skeptisch, da ich die Verfilmung von 1999 sehr gerne mag und ich mir nicht vorstellen konnte, dass man den Charme genauso wieder einfangen kann. Mit den Trailern stellte sich heraus, dass der Film außer der titelgebenden Mumie wenig mit seinen Vorlagen gemein hat. Stattdessen wird erfolglos versucht, ein spannendes Monsteruniversum aufzubauen. Ein Teaser für ein neues Franchise quasi. Nur leider ein ziemlich schlechter.

Auf Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie habe ich mich seit der ersten Fotos der Dreharbeiten gefreut. Der Film an sich war auch gut umgesetzt, die Begleitumstände im Kino waren aber nur so lala, sodass ich den Film leider nicht genießen konnte. Ich möchte mir gerne nochmal die DVD anschauen, alleine um herauszufinden, ob das Bild WIRKLICH so dunkel war, oder es an der mangelhaften Technik im Kino lag…

Von Pirates of the Caribbean 5 habe ich ehrlich gesagt nicht so viel erwartet. Den vierten Teil fand ich doof, der war aber lang genug her und die Trailer zum fünften Abenteuer spannend genug, sodass ich doch wieder Lust auf Seeräuber hatte. Johnny Depp spielt seine Rolle wie immer und das neue Begleitpärchen ist sympathischer als im Vorgänger. Kann man gucken, muss man aber nicht.

Und sonst so

Im Juni waren Daniela und Heiko von Teekesselchen zu Besuch und wir machten zusammen Feinkostläden, Buchhandlungen und Bücherschränke in Essen unsicher. Bereits eine Woche später reiste Daniela erneut an, um gemeinsam mit Sharon und Jack von sharon.baker liest und mir die LitBlog Convention in Köln zu besuchen. Es war ein schönes Klassentreffen unter Bloggerkollegen, die Veranstaltungen gerieten wie im Vorjahr ein wenig in den Hintergrund.

Ende Juni/Anfang Juli ging es für mich und Buchclubkollegin Kristina in den Urlaub nach Rhodos. Es war ein sehr heißer, aber schöner Urlaub. Neben einigen Ausflügen blieb auch noch Zeit für entspannte Pooltage mit Buch. An den Strand haben wir uns kurzzeitig auch gewagt, der war allerdings ziemlich steinig und die Wellen zu stark, um wirklich schwimmen zu können.

Zu guter Letzt habe ich Ende Juli noch mit Sandy von Nightingale’s Blog und Sebastian und Maraia Büchermonster die Büchermeile in Düsseldorf besucht. Ich glaube es war das erste Mal, dass nicht die ganze Zeit die Sonne schien, was das Stöbern sehr viel angenehmer gemacht hat. Es war ein schönes und entspanntes Treffen, das wir mit einem leckeren Essen im Sattgrün gekrönt haben.

Gewinnspiel zum Kinostart von Fallen – Engelsnacht

Inhaltsangabe

Nach der internationalen Bestseller-Reihe von Lauren Kate erzählt FALLEN – ENGELSNACHT von der 17-Jährigen Lucinda “Luce” Price (Addison Timlin), die ein scheinbar ganz normales Leben führt, bis sie nach einem rätselhaften Unfall in das Internat Sword & Cross für schwer erziehbare Jugendliche geschickt wird. Gleich bei ihrer Ankunft trifft Luce auf den rebellischen Cam (Harrison Gilbertson) und den zurückhaltenden Daniel (Jeremy Irvine), zwei Mitschüler, zu denen sie sich auf merkwürdige und unerklärbare Art und Weise hingezogen fühlt. Besonders zu Daniel, der ihr mit Abneigung begegnet, den Luce aber aus einer vergangenen Zeit zu kennen glaubt.

Auf sich allein gestellt und von seltsamen Visionen verfolgt, beginnt sie das Geheimnis ihrer Vergangenheit zu lüften. Luce erfährt, dass Daniel und Cam gefallene Engel sind, die seit Jahrhunderten um ihre Liebe wetteifern. Am Ende geht es in einem schicksalhaften Kampf zwischen Himmel und Hölle um die wahre Liebe und Luce muss sich entscheiden…

Die Hauptrollen spielen Addison Timlin („Stand Up Guys“), Jeremy Irvine („Große Erwartungen“, „Gefährten“) und Harrison Gilbertson („Need For Speed“). Ihnen zur Seite stehen u.a. Joely Richardson („Verblendung“), Lola Kirke („Gone Girl“), Sianoa Smit-McPhee („Hung – Um Längen besser“) und Daisy Head („Endeavour“). Regie führt der renommierte australische Regisseur Scott Hicks („Shine“). Das Drehbuch stammt von Michael Arlen Ross, Kathryn Price und Nicole Millard basierend auf dem ersten von vier Romanen der auch in Deutschland äußerst erfolgreichen Buchreihe von Lauren Kate.

FALLEN – ENGELSNACHT läuft seit dem 13. Juli 2017 im Verleih von Wild Bunch Germany in deutschen Kinos.

Trailer

Gewinnspiel


In Zusammenarbeit mit INPROMO verlose ich ein Paket bestehend aus 1×2 Kinotickets für den Film Fallen – Engelsnacht plus die Taschenbuchausgabe der Buchvorlage Engelsnacht von Lauren Kate, erschienen bei cbt.

Wenn ihr gewinnen möchtet, schickt bis zum 19. Juli 2017, 23:59 Uhr eine Mail an admin [at] buecherblog.org mit dem Betreff „Gewinnspiel“. Bitte gebt darin euren Namen und eure Adresse an und beantwortet mir die Frage, wie die Hauptdarstellerin des Films heißt. Mit der Teilnahme stimmt ihr zu, dass ich eure Adresse im Falle eures Gewinns an die INPROMO GmbH weitergebe.
Unvollständige Mails werden ohne Ausnahme gelöscht.

Update: Gewonnen hat Daniel M. Herzlichen Glückwunsch!

Teilnehmen könnt ihr, wenn ihr über 18 Jahre alt seid oder eure Eltern der Teilnahme schriftlich zugestimmt haben und ihr in Deutschland wohnt. Pro Haushalt/Person ist nur eine Teilnahme erlaubt. Ein Verstoß führt zur Disqualifizierung aller eingereichter E-Mails. Ihr erklärt euch damit einverstanden, dass ich eure Daten bis zum Ende des Gewinnspiele speichere. Nach Beendigung des Gewinnspiels werde ich selbstverständlich alle Daten löschen.
Außerdem erklärt ihr euch einverstanden, dass ich euren Vornamen und ersten Buchstaben des Nachnamens im Falle des Gewinns auf meinem Blog veröffentliche. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Verlust oder Beschädigung auf dem Postweg übernehme ich keine Haftung.

Das Jahr der Königskinder: Abstimmung für August

Schon wieder ist ein Monat rum. Bald ist Weihnachten ;-) Wie jeden Monat haben wir uns auch diesmal jeder einen Königskindertitel ausgesucht, den wir gerne im August lesen würden. Wir hoffen bei der Auswahl auf eure tatkräftige Unterstützung! Aus den vorherigen Abstimmungen schulde ich noch ein paar Besprechungen, die ich aber hoffentlich demnächst nachreichen kann. In der Zwischenzeit findet ihr auf Instagram zahlreiche Impressionen der Aktion.

Zur Erinnerung: Was ist #JdKöKi?

Jeden Monat möchten wir ein Buch aus dem Königskinder Imprint in „königlichem Glanz“ erstrahlen lassen. Wir werden das Buch lesen und über den Monat verteilt immer wieder über unsere sozialen Kanäle über das Buch sprechen und Fotos posten. Dadurch möchten wir euch zeigen, warum wir die Bücher so besonders finden und euch im Idealfall ebenso für die Geschichten begeistern.

Ihr sollt aber nicht nur passive Mitleser sein! Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr die Bücher mit uns gemeinsam lest und eure Liebe für die Königskinder unter dem Hashtag #JdKöKi mit uns teilt. Deshalb möchten wir euch gerne mit entscheiden lassen, welches Buch als nächstes königlich geehrt wird. Dazu hat sich jeder von uns einen Titel aus dem Königskinder Verlag ausgesucht und zur Wahl gestellt:

Anni (Bücherstapel)

Die wirkliche Wahrheit von Dan Gemeinhart soll mein Buch für August sein. Der Protagonist Mark und ich haben einiges gemeinsam: Ich habe (quasi) einen Hund, ich fotografiere gerne und ich will auch mal einen Berg besteigen. Eine Geschichte, in der Mark über seine Grenzen hinausgeht, mit seinem Hund an seiner Seite. Ich bin gespannt und jetzt schon voller Hoffnung, dass es nicht allzu tragisch wird. Vielleicht lieber abenteuerlich? Wer weiß. Im neuen Programm der Königskinder soll zudem ein neues Buch des Autors erscheinen und so könnte ich schon Mal einen Vorgeschmack auf seinen Stil bekommen. Außerdem ist das Buch nicht besonders dick und das mag ich sehr gerne.

Dani (Brösels Bücherregal)

Ich schicke nochmal Winger von Andrew Smith ins Rennen: Es geht unter den Königskindern ja nicht immer nur bewegend und traurig zu. Dieser Titel verspricht lustig zu werden, erzählt die Geschichte von zwei Jungs, die sich gegenseitig lieben – der eine ist schwul, der andere… nicht so. Mal wieder so richtig schmunzeln, mitfiebern bei einem besonderen Jugendroman über Freundschaft und … ja, vielleicht auch mehr.

Ina (Ina’s Little Bakery)

Ich bleibe, wie letzten Monat, bei Mein Name ist nicht Freitag von Jon Walter, weil mich das Buch im Programm Zweisamkeit mit am meisten ansprach und ich mir eine tiefgründige, emotional aufwühlende Geschichte erhoffe und die Thematik die dieses Buch behandelt einfach wahnsinnig interessant und wichtig finde.

Nanni (Fantasie und Träumerei)

Ich nominiere Eine Geschichte der Zitrone, weil ich glaube, dass der Roman sehr gut in den Sommer passt und ich die Leseprobe gelesen habe und mir ziemlich sicher bin, dass es der Autorin gelingen wird, mich in eine Wohlfühlatmosphäre zu entführen.

Nils (Instagram @bunteschwarzweisswelt)

Ich möchte wie letzten Monat nochmal Der Himmel über Appleton House von S.E. Durrant nominieren. Das Buch hört sich sehr tiefgründig an, was nicht zuletzt daran liegt, dass es um Waisenkinder geht. Gleichzeitig hört es sich aber auch sehr schön und hoffnungsvoll an, da die Geschwister ein Zuhause finden! Für mich eine grandiose Mischung! Ich bin mir sicher, dass es ebenso grandios ist, wie es klingt!

Sandy (Nightingale’s Blog)

Nun habe ich mir mal die Nominierungen der letzten Monate angesehen. Es wurde bisher einmal Die Anarchie der Buchstaben von Kate de Goldi nominiert (nicht von mir). Der Titel klingt sehr zauberhaft und ich habe mich gerade etwas mehr in den Klappentext verliebt. Klingt nach einer quirligen, verrückten Geschichte. Und ich finde, davon können wir doch mal eine gebrauchen. Oder?! :)

Meine Wahl

Ich nominiere diesen Monat Im Jahr des Affen. Da ich sowieso gerne alle Jugendbuch-Nominierten des Jugendliteraturpreises lesen würde, kommt mir der Titel gerade recht. Von und über eine Deutsch-Chinesin habe ich außerdem bisher noch nichts lesen dürfen und bin sehr gespannt auf diesen Kulturmix.

Die Abstimmung

Wir würden uns wie immer freuen, wenn ihr einem der Bücher eure Stimme gebt (und dann vielleicht auch mitlest). Das Formular ist vom 14. Juli bis 18. Juli geöffnet.

Hier geht’s zur Abstimmung!

[Neu im Kino] Juli 2017

Diesen Monat bin ich noch später dran als sonst, Urlaub sei Dank, aber das macht die Kinostarts im Juli ja nicht weniger interessant. Hier meine wie immer subjektive Auswahl:

06.07. | Trailer

Die Erfindung der Wahrheit
06.07. | Trailer

Ich – Einfach Unverbesserlich 3
06.07. | Trailer

Ihre beste Stunde

Ich habe keine Ahnung, worum es in Die Erfindung der Wahrheit genau geht, irgendwas mit Lobbyismus und Wahlkampf. Egal, der Trailer hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht. Und ich mag Jessica Chastain.

Auf Ich – Einfach Unverbesserlich 3 habe ich mich sehr gefreut und ich meine auch einen Teaser Trailer gesehen zu haben, der mit gut gefallen hat. Keine Ahnung, wo der hin ist, gefunden habe ich ihn nicht mehr. Und die drei verfügbaren Trailer fand ich alle ziemlich holprig und langweilig, deswegen weiß ich jetzt gar nicht mehr, ob ich den Film wirklich sehen will :-( Aber ich mag doch die Minions so. Menno.

Ihre beste Stunde spielt während des zweiten Weltkriegs und dreht sich um eine Sekretärin, die Drehbuchautorin für Propagandafilme wird. Als Frau soll sie für den „Schmalz“ in der Geschichte zuständig sein, was sie sich aber nicht gefallen lässt. Gemma Arterton übernimmt die weibliche Hauptrolle, an ihrer Seite spielen Sam Claflin und Bill Nighy.

13.07. | Trailer

Begabt – Die Gleichung eines Lebens
13.07. | Trailer

Fallen – Engelsnacht
13.07. | Trailer

Spider-Man: Homecoming

In Begabt – Die Gleichung eines Lebens spielt Chris Evans den Ziehvater seiner hochbegabten Nichte. Er möchte dem Mädchen ein normales Leben ermöglichen, seine Mutter will die Hochbegabung aber fördern und kämpft um das Sorgerecht. In das neunmalkluge Mädchen habe ich mich im Trailer sofort verliebt, die ist so niedlich <3

Gedreht wurde Fallen – Engelsnacht, basierend auf der gleichnamigen Tetralogie von Lauren Kate, bereits 2014, nun schafft es die Buchverfilmung endlich in die Kinos. Ich befürchte ja, dass der Film zu spät kommt, der Hype ist längst vorbei. In den nächsten Tagen werde ich mir dem Film trotzdem ansehen, derzeit lese ich das Buch, um beide Werke vergleichen zu können. Bin gespannt.

Mit Spider-Man: Homecoming kommt der erste Solofilm der Sony/Marvel Kooperation ins Kino und ich freue mich schon sehr darauf. Tom Holland gefällt mir bisher als Spider-Man sehr gut und Robert Downey Jr. ist auch dabei, juchu! Schade finde ich, dass die Trailer quasi schon die komplette Handlung verraten. Ich hoffe, trotzdem noch gut unterhalten zu werden.

20.07. | Trailer

Valerian – Die Stadt der tausend Planeten
27.07. | Trailer

Baby Driver

Das fünfte Element von Luc Besson ist einer meiner Lieblingsfilme, deswegen fand ich es sehr schade, als mich der erste Trailer zu Valerian – Die Stadt der tausend Planeten nicht sonderlich begeistern konnte. Das hat sich mit dem hier verlinkten Trailer allerdings geändert, denn die Musik – eine Neuinterpretation von Gangsta’s Paradise – erzeugt eine unglaublich tolle Stimmung und die Bilder sind grandios. Alles ist so bunt und vielfältig. Ich würde mich sehr freuen, wenn der Film ähnlich gut wie Das fünfte Element wird.

Den Titel Baby Driver find ich total bescheuert und mit „Autofilmen“ werde ich eigentlich auch nicht so ganz warm, aber zu diesem Film habe ich bisher nur Positives gehört und der Cast kann sich auch sehen lassen. Irgendwas muss an dem Drehbuch also dran sein. Ich lasse mich überraschen.

Weitere Buchverfilmungen

06. Das Pubertier – Der Film
13. Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
20. Die Geschichte der Liebe
27. Ostwind 3: Aufbruch nach Ora

Oder werft einen Blick auf die Buchverfilmungen der kommenden Jahre.